Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagmittag (28. September 2020) ist ein 54-jähriger Motorradfahrer noch an der Unfallstelle verstorben. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Lohr am Main mit Unterstützung eines Sachverständigen. 

Gegen 12.40 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Mitteilung über einen schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Frammersbach und Wiesen (Landkreis Main-Spessart) ein. Ein 54-jähriger Mann war mit seinem Motorrad von Wiesen in Richtung Frammersbach unterwegs und in der Folge eines Verkehrsunfalles gestürzt. Noch an der Unfallstelle erlag der Mann trotz der schnellen Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt seinen schweren Verletzungen. 

Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät

Wie es zu dem Unfall kommen konnte und auch den genauen Ablauf des Unfalles möchte die Polizeiinspektion Lohr am Main nun rasch aufklären. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen prallte der Kradfahrer zunächst auf einen vor ihm fahrenden Pkw und geriet anschließend offenbar in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem ihm entgegenkommenden Omnibus.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Staatsstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme wurde die Polizei durch die örtliche Feuerwehr aus Frammersbach tatkräftig unterstützt.