Im Landkreis Main-Spessart kam es am späten Freitagabend (09.10.2020) gegen 23:25 Uhr zu einem großen Feuerwehreinsatz: In der Karl-Barthels-Straße in Steinfeld stand ein Nebengebäude in Flammen

Durch das schnelle Eintreffen der alarmierten Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf anliegende Nachbargebäude verhindert werden. Die Bewohner der umliegenden Häuser wurden vorsorglich evakuiert, schreibt die Polizei.

Sachschaden in fünfstelliger Höhe - keine Verletzten

In dem brennenden Schuppen waren vor allem Holz und Stroh gelagert. Der Brand verursachte einen Sachschaden in fünfstelliger Höhe, verletzt wurde niemand. Der Eigentümer des Schuppens musste jedoch wegen gesundheitlicher Probleme während der Löscharbeiten ins Krankenhaus gebracht werden. 

Aktuell laufen die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache. 

Auch interessant: In einer fränkischen IKEA-Filiale mussten nach einem Gasalarm 600 Menschen evakuiert werden.