Vernachlässigte Hunde aus schlechter Haltung gerettet: Im unterfränkischen Bergrothenfels, einem Stadtteil von Rothenfels im Landkreis Main-Spessart, haben die Behörden bei einer Hausdurchsuchung mehrere Hunde sichergestellt. Das berichtet das Landratsamt Main-Spessart. Der Pflegezustand sämtlicher Tiere war demnach mangelhaft - ihr Ernährungszustand mäßig.

Schon in der Vergangenheit erregte die Tierhaltung immer wieder Missbilligung. Bereits 2017 waren auf Anordnung des Veterinäramtes sechs Hunde an den Tierschutzverein Main-Spessart abgegeben worden. Entsprechende Überprüfungen gestalteten sich dem Landratsamt zufolge jedoch schwierig, weil das Betreten des Grundstücks häufig nicht möglich war und der Zutritt zur Wohnung verwehrt wurde.

Tierarzt stellt mangelhaften Pflegezustand fest - Ernährungszustand mäßig

Am Mittwoch (18. November 2020) kam es schließlich auf richterlichen Beschluss zu einer Hausdurchsuchung. Vertreter des Veterinäramts stellten zusammen mit dem Operativen Ergänzungsdienst des Polizeipräsidiums Unterfranken erneut mehrere Hunde sicher und brachten sie anschließend anderweitig unter. Anlass für die Durchsuchung waren Feststellungen des Veterinäramtes im Vorfeld, dass die Hunde nicht mehr ausreichend versorgt werden.

Die Hunde wurden nach der Sicherstellung tierärztlich untersucht, berichtet das Landratsamt Main-Spessart. Sie waren demnach alle in einem mangelhaften Pflegezustand. Der Ernährungszustand der Tiere war mäßig. Ein lebensbedrohlicher Zustand lag aber bei keinem der Hunde vor.

Um wie viele Tiere es sich handelte, geht aus dem Bericht des Landratsamts nicht hervor. Auch in Bezug auf das Alter und die Rasse der Hunde gibt es keine Informationen. Ob die Hunde in der Wohnung oder außen auf dem Grundstück gehalten worden waren, wurde ebenfalls nicht mitgeteilt. 

Laut Landratsamt wird nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie die Verhängung eines Hundehaltungs- und betreuungsverbot geprüft.

Tierschutz: Hund "Sammy" wurde jahrelang vernachlässigt und an die Heizung angebunden - bis er ins Tierheim kam. Jetzt sucht der Hund einen Platz für seinen Lebensabend.