Bis in die 80er Jahre verkündete eine großflächige Infobake am früheren Haltepunkt Falkenstein: 300 Kilometer nach Berlin - 300 Kilometer nach München. Der während der deutschen Teilung für Güterzug- und überregionalen Personenverkehr durchlässige Grenzbahnhof DB-DR war damit Mittelpunkt. Jetzt schickt sich die Neu-/Ausbaustrecke München-Nürnberg-Erfurt-Leipzig/Halle-Berlin an, zum Herzstück der schnellen Magistrale im transeuropäischen Schnellbahnnetz zu werden.

500 Kilometer Strecke haben dem angestrebten Lückenschluss den Titel "längste Bahnbaustelle Deutschlands" eingebracht. Mit zehn Milliarden Investitionssumme ist das Schritt für Schritt wachsende Verkehrsprojekt "Deutsche Einheit" (VDE 8) sowieso beispiellos.

Organisiert von Klaus-Dieter Ferlau aus Michelau, Vorsitzender der in Lichtenfels beheimateten Gruppe E 44 119 unter dem Dach der Stiftung Bahnsozialwerk