Am Freitag gegen 22.30 Uhr befuhr eine 40-jährige Altenkunstadterin mit ihrem Auto die Bundesstraße von Burgkunstadt in Richtung Zettlitz (Kreis Lichtenfels). Auf Höhe der Verkehrsinsel in der Ortsdurchfahrt Horb war sie von ihrem Handy so abgelenkt, dass sie nach links aus ihrer Fahrspur kam und mit dem Auto sämtliche Verkehrszeichen auf der Insel abräumte. Das berichtet die  Polizeiinspektion Lichtenfels.

Durch den Unfall wurden der Unterboden und die Fahrzeugfront des Wagens stark beschädigt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde zudem Alkoholgeruch bei der Fahrerin wahrgenommen. Ein Test mit dem Alkomaten vor Ort erbrachte 0,66 Promille. Die Dame wurde zur Entnahme einer Blutprobe ins Klinikum Lichtenfels gebracht.

Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die durch ausgetretenes Motoröl verschmutzte Fahrbahn musste durch ein Spezialfahrzeug gereinigt werden. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 10.000 Euro, an der Verkehrsinsel beträgt der Schaden etwa 800 Euro.

Der ganze Unfall ereignete sich, weil die Dame während der Ausgangssperre unerlaubterweise noch eine Freundin besuchen wollte.