Immer wieder war die Eröffnung verschoben worden, immer wieder gab es neue Termine. Im März hieß es noch, Ende Mai oder Anfang Juni, bestätigte damals auch die Bahn. Grundstücksverhandlungen mit einem Privatmann an der Mainbrücke hätten sich hingezogen, hieß es damals. Doch im Frühjahr waren sie abgeschlossen.


Drei Verhandlungen

"Es waren insgesamt drei Verhandlungen, die geführt werden mussten", sagt Geschäftsleiter Hans-Jürgen Einwag. Mittlerweise ist diese Verbindung von der Hauptstraße ins Industriegebiet das letzte Straßenstück, das nach dem Bau der neuen ICE-Strecke noch nicht freigegeben wurde. Und die Züge fahren immerhin schon seit November auf dem neuen Abschnitt.
Schon im September 2016 war die Verbindung Bamberg-Lichtenfels nach 34 Monaten Bauzeit und Komplettsperre wieder in Betrieb gegangen. Doch damals fehlte noch der Kreisel im Norden. Mit dessen Bau begann man erst im Juni vergangenen Jahres. Im September waren die Bauarbeiten dort abgeschlossen.
Die Überführung im Norden war notwendig geworden, weil der Bahnübergang im Ort durch den Neubau der ICE-Trasse entfallen war. Dort gibt es nur noch eine Fußgängerunterführung. Hinzugekommen ist auch ein zweiter Kreisel im Süden mit einer Unterführung, der den ebenfalls gestrichenen Übergang bei Ebing ersetzt.


Ursprünglich an erster Stelle

Ironie der Geschichte: Ursprünglich sahen die Pläne ganz anders aus. Die Bahn wollte im Norden zuerst bauen, um sich die Behelfsbrücke im Süden sparen zu können und trotz des gesperrten Bahnübergangs eine Verbindung ins Industriegebiet zu haben. "Wir haben dafür extra einen Bebauungsplan im Jahr 2013 aufgestellt", erinnert sich Einwag. Losgehen sollte es dann 2014. Doch dann hatte es die Bahn nicht mehr eilig, der Bau der Strecke begann und so wurde es nichts aus dem Vorhaben.
Inzwischen hat man in der Gemeinde einen Termin mit Landratsamt Bamberg und Polizei angefragt, um zu schauen, ob Beschilderungen und Markierungen passen, damit die Verbindung abgenommen wird und frei befahrbar ist. "Wir haben bereits die Rückmeldung aus dem Landratsamt bekommen, dass das es bald einen Termin geben wird."