Noah Möller vom TSV Staffelstein hat in Zirndorf die mittelfränkischen Meisterschaften über 75 Meter, 800 Meter und im Weitsprung gewonnen. Da der Leichtathletik-Verband Oberfranken keine Meisterschaften für die Altersklasse U14 veranstaltete, startete der Staffelsteiner in Zirndorf.

Bei sehr heißen Temperaturen war es für die Athleten schwer, Bestleistungen zu zeigen. Den Anfang machten die Jungs über 75 Meter. Hier stellte Müller mit 10,93 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf. Im anschließenden Weitsprung stellte er die nächste persönliche Bestmarke von 4,62 Metern auf. Mit diesen beiden Leistungen steht er in der aktuellen oberfränkischen Bestenliste jeweils auf Platz 1.

Wetter war zu extrem

Beim abschließenden 800-Meter-Lauf musste das Mittelstrecken-Talent, das diesen Sommer einen neuen oberfränkischen Rekord aufstellte und nach wie vor auf Platz 2 der deutschen Bestenliste steht, aber den heißen Temperaturen Tribut zollen. Dennoch gewann er den Lauf mit großem Abstand und kam mit einer starken Zeit von 2:23,40 Minuten ins Ziel. Somit bewies der Nachwuchsläufer seine Vielseitigkeit, was seine Trainer Marion Fischer und Kurt Herbicht mehr als zufrieden machte. red