Bei den Jungen der WK II (Jahrgänge 1996-98) setzte sich unter den fünf Mannschaften das Meranier-Gymnasium Lichtenfels mit 12 Punkten souverän durch. Die weiteren Platzierungen: 2. Realschule Bad Staffelstein (7), 3. Gymn. Burgkunstadt (6), 4. Private Wirtschaftsschule Lichtenfels (3) , 5. HOS (1).

Bei den WK-II-Mädchen triumphierte ebenfalls das Meranier-Gymnasium, allerdings erst nach einem spannenden Achtmeter-Schießen gegen die Realschule Bad Staffelstein. Auf Platz 3 landete die Herzog-Otto-Mittelschule Lichtenfels.

Drei Jungen-Teams kämpften in der WK III (Jg. 1998- 2000) um den Titel. Nach spannendem Turnierverlauf setzte sich die Realschule Burgkunstadt mit zwei Siegen durch und wurde Kreissieger vor der Realschule Bad Staffelstein und der Herzog-Otto-Mittelschule.


Deutlicher Sieg für Lichtenfels



Bei den WK-III-Mädchen qualifizierten sich das Meranier-Gymnasium Lichtenfels und die Realschule Bad Staffelstein für das Endspiel. In einem am Anfang ausgeglichenem Match setzte sich am Schluss die Meranier-Mädchen deutlich mit 7:1 durch und wurde verdient neuer Kreissieger.

In der WK IV (Jg. 2000-02) der Jungen siegte die Realschule Bad Staffelstein vor der Realschule Burgkunstadt, Meranier-Gymnasium Lichtenfels und der Herzog-Otto-Schule Lichtenfels. Hier mussten die Jungs zunächst in den technischen Disziplinen Dribbling, Passen und Torschuss ihr Können zeigen. Danach starteten die Teams mit einem 1:0, 1:1 oder mit 0:1 in die direkte Begegnung.

Bei den Mädchen der WK IV siegte das Meranier-Gymnasium vor der Realschule Bad Staffelstein. Die Staffelsteinerinnen gingen mit einem 1:0 ins Spiel, da sie bei den technischen Übungen Vorteile hatten. Im Spiel glichen die Gymnasiastinnen wieder aus und setzten sich mit 2:1 knapp durch.