Nach einem Abwehrfehler scheiterte Benedikt Quinger an Gästetorwart Michael Edemodu, dessen Fußabwehr landete bei Dominik Kremer, der abzog. Sein Schuss wurde auf der Linie von einem Frohnlacher geklärt. Der dritte Versuch von Häublein ging am Tor vorbei (19.).
Sieben Minuten später schoss Außenverteidiger Simon Schug nach Diagonalpass von Tommy Grünert drüber. Die Heimmannschaft drängte vehement auf das 2:0 und wurde in der 31. Min. belohnt. Nach einem Eckball von Häublein verlängerte Simon Schug zu Sebastian Amon, der gekonnt einschob. Den Gästen fehlte der Biss, sich zwingende Chancen zu erarbeiten.


Ebensfeld auch in Hälfte tonangebend

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes änderte sich nicht viel: Ebensfeld war weiter tonangebend, von den Frohnlachern war nichts zu sehen.