TSV-Coach Gunreben zollte seiner Mannschaft "Respekt für die läuferische und spielerische Leistung". "Wir haben heute unseren treuen Zuschauern ein Schmankerl geboten", so der Trainerfuchs weiter.
Vor 260 Zuschauern im Karl-Reinlein-Stadion entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Begegnung mit etwas mehr Spielanteilen auf Seiten der Hausherren. Den Torreigen für die Gastgeber eröffnete Benedikt Quinger in der 13. Min. Nach einer Hereingabe vom agilen Florian Häublein hatte er keine Mühe, den Ball noch über die Linie zu befördern.


Gute Chancen für TSV

Im weiteren Spielverlauf spielten die Hausherren weiter gut nach vorne und versuchten sich Torgelegenheiten zu erarbeiten. Von den ambitionierten Frohnlachern war offensiv bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen.