Unter keinem guten Stern standen die Tischtennis-Bezirkseinzelmeisterschaften für Damen und Herren, die am Wochenende in der Altenkunstadter Kordigasthalle ausgetragen wurden. Die Corona-Pandemie sorgte für einen Negativrekord an Teilnehmern. In acht Kategorien, die ausgespielt wurden, gingen lediglich 29 Herren und drei Damen an den Start.

Nur drei Damen am Start

Nur je eine Dame meldete sich für die A-, B- und C-Klasse an. Damit qualifizierte sich das Trio jeweils für die bayerische Meisterschaft in seiner Klasse. In Freundschaftsspielen traten sie gegeneinander an, damit die Anreise nicht vergeblich war. Hier siegte die favorisierte Luise Birkner vom TV Oberwallenstadt vor Elina Meyer (TSV Unterlauter) und Rebecca Schmidt (TTC Tiefenlauter).

Nur zwei Teilnehmer sah man in der Herren-E-Klasse. Hier holte sich Georg Zipfel vom TTC Tüschnitz mit einem 3:1-Erfolg über Robert Riehl vom TSV Bad Rodach den Titel. Beide durften dann in der D-Klasse mitspielen. Hier wurde im Schweizer-System der Meister ermittelt, wobei kein einziger unbeschadet durchkam. Moritz Hertlein vom TSV Breitengüßbach holte sich mit 5:1 Siegen die Meisterschaft. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses (insgesamt hatten vier Spieler 4:2 Siege) kam Bernd Feulner vom TV Oberwallenstadt auf Rang 2, gefolgt von Dieter Gawert vom TTC Tüschnitz und Richard Gebhardt vom RVC Klosterlangheim.

Vier Starter gab es in der C-Klasse. Hier setzte sich Michael Waschkeit vom RVC Klosterlangheim ungeschlagen durch. Auf den Plätzen folgten Oliver Voll (DJK Gaustadt) vor Andre Nitzsche (TTC Eschi Frohnlach) und Hubert Becker (TTC Wohlbach).

Prima Auseinandersetzungen mit knappen Resultaten sah man in der B-Klasse der Herren. Mit sechs Siegen ohne Niederlage sicherte sich Julian Heinrichs vom TV Ebern den Titel. Guter Zweiter wurde Sven Meußer vom TV Schwürbitz vor Christopher Hoffmann (TTC Burgkunstadt) und Danny Maaser (SV Meilschnitz).

Kurzfristige Absagen

Kurzfristig gab es in der A-Klasse noch Absagen, sodass hier nur drei Akteure um den Titel wetteiferten. Nachdem Ricco Linz vom TTC Burgkunstadt und Christian Fredrich vom TV Ebern ihre Matches gegen Frank Lungkwitz gewonnen hatten, kam es zwischen Fredrich und Linz zum "Endspiel". Nach einem packenden Kampf ging es in den Entscheidungssatz. Linz musste sich am Ende mit 3:4 (8:11, 11:8, 12:10, 7:11, 11:2, 7:11, 6:11) Fredrich geschlagen geben.

Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Hans-Albert Brämer und Hartmut Müller, der dem Vorsitzenden des TTV Altenkunstadt, Alexander Hofmann, für die Durchführung dankte.

Termine für die "Bayerischen"

Die bayerische Meisterschaft als Folgeturnier wird wie folgt ausgetragen: A-Klasse der Damen und Herren am 21. Januar in Neumarkt/Oberpfalz; Herren- B- und E-Klasse sowie die B-Klasse Damen werden am 5./6. Dezember Oberalteich/Oberpfalz durchgeführt. Die C- und D-Klasse der Herren sowie C-Klasse Damen sind am 28./29. November in Erdweg/Oberbayern gefordert.gi