202 Jahre Circus Henry: Mit neuen Attraktionen, neuem Gala-Zelt und neuer Webseite feiert einer der ältesten Zirkusse Europas am Freitag um 16 Uhr in Kulmbach den Start der Tournee-Saison 2014. Dazu hat sich das 1812 in Breslau gegründete Traditionsunternehmen etwas Besonders ausgedacht: Die ersten 202 Besucher, die für sich eine Eintrittskarte kaufen, erhalten dazu eine Freikarte für eine Begleitperson.

Mit dieser Aktion möchte sich Direktor Georg Frank "für die wunderbare Gastfreundschaft der Thurnauer und Kulmbacher in diesem Winter bedanken". In Thurnau hatte der Circus Henry im November sein Winterquartier bezogen- und seitdem viele neue Freundschaften geschlossen. "Wir wurden herzlich und großzügig aufgenommen", erinnert sich der Circusdirektor. "Zum Abschied möchten wir jetzt Danke sagen." In einer abwechslungsreichen Show präsentiert der Zirkus Highlights, die keinen Vergleich mit großen Manegen scheuen müssen.
Waghalsige Akrobatik hoch unter der Zirkuskuppel, pfiffige Clowns, atemberaubende Handstand-Balancen auf hohen Pyramiden sowie ein rasanter Tempo-Jongleur, eine biegsame Schlangen-Akrobatin und mehrere prächtige, vertrauensvolle Tierdressuren wetteifern um den Applaus des Kulmbacher Publikums.

Bis zum 16. März heißt es auf dem Festplatz am Schwedensteg täglich um 16 Uhr "Manege frei". Sonntags gibt es zwei Vorstellungen (11 und 15 Uhr). Ein unvergessliches Extra für alle Kinder gibt es auch. Nach der Vorstellung dürfen sie auf mongolischen Steppen-Kamelen reiten. Infos gibt auch hier.