Oje!!! Jetzt hat unser Thommy auch noch den Dieter Bohlen gemacht. Unser Gottschalk, der uns mit "Wetten, dass ?" doch gezeigt hat, dass er's kann. Viele Jahre hat er die Kultsendung moderiert, mit der er ja auch zum Kultmoderator geworden ist. Und danach? Naja, irgendwie ist es für ihn doch immer ein Stück weit bergab gegangen. X Sachen hat er ausprobiert, sich beim Moderieren da mitunter auch schon mal zum Affen gemacht. Vorgelesen hat er im Dritten, bei Vox war er "Vertretungslehrer", bei ProSieben hat er bei der "Wer stiehlt mir die Show?" mitgemacht

Der Bohlen-Ersatz

Und jetzt??? Thommy hat den Pop-Titanen bei "Deutschland sucht den Superstar" beerbt. Jury-Chef Dieter Bohlen, der sich bei RTL krankgemeldet hat. Gottschalk hat Nachwuchssänger bewertet. Naja, ein bisschen Erfahrung hat er ja. Eine Ahnung von Rock und Pop, weil er im Radio moderiert hat. Und in seiner Jugend, das wissen viele ältere Kulmbacher, hat er ja auch Platten aufgelegt. Im "Old Castle", oben bei der Burg.

Die Zeit ist vorbei

Doch die Schallplatten-Zeit ist längst vorbei. Und die Zeit von Gottschalk wohl allmählich auch. In einer Sendung für junge Leute ist er jedenfalls fehl am Platz. In so ein Format passt er als TV-Opa nicht mehr rein.

Das Image des Ehrenbürgers

Was sich so mancher Kulmbacher gewünscht hätte??? Dass Thommy nicht zu DSDS abgedriftet, sondern unser "Wetten, dass ?"- Superstar geblieben wäre. Hätte er die Füße nach dem Aus in der ZDF-Kultsendung öfters mal stillgehalten - es wäre kein Schaden gewesen. So hat vieles im Nachhinein doch ein Stück weit am Image unseres Ehrenbürgers gekratzt.