Einige Trainingseinheiten hat Landesligist TSV Neudrossenfeld unter den geltenden Hygieneauflagen bereits absolviert. Zudem haben die Verantwortlichen die Zeit genutzt, um die Personalplanungen für die Restsaison voranzutreiben. Ein Großteil des Kaders bleibt, doch einige Abgänge reißen Lücken.

"Es waren keine einfachen Planungen, weil wir immer noch nicht sicher sind, ob es im September wirklich weitergeht", sagt TSV-Abteilungsleiter Thorsten Schirmer. "Aktuell gehen wir allerdings davon aus und haben unsere Planungen auch dementsprechend ausgerichtet. Wir freuen uns, dass die meisten unserer Spieler auch beim Re-start zur Verfügung stehen."

Dennoch muss Trainer Markus Taschner für die restlichen Saisonspiele sowie einen möglichen Ligapokal auch auf mehrere Spieler verzichten. Mit Sascha Engelhardt und Levin Pauli (Studium) fehlen zwei Offensivakteure vermutlich bis Ende des Jahres. Bastian Horter - er hatte sich erst vor einem halben Jahr dem TSV Neudrossenfeld angeschlossen und verletzungsbedingt bislang kein Spiel absolviert - muss aus privaten beziehungsweise beruflichen Gründen pausieren. Er bleibt aber für den TSV spielberechtigt.

Duo verlässt den TSV

Jannik Hannemann beginnt ein Studium in Regensburg und wird den TSV verlassen. Zudem beenden die Neudrossenfelder die Zusammenarbeit mit Tjark Gerull. Somit müssen die Neudrossenfelder bei Saisonwiederbeginn auf ein Quintett verzichten. Die entstanden Lücken sollen möglichst bald gestopft werden. Daher behalten die TSV-Offiziellen den Transfermarkt in den kommenden Wochen im Auge. red