Der SSV Kasendorf hat sein gestriges Nachholspiel in der Fußball-Landesliga Nordost bei Dergahspor Nürnberg verloren. Doch schmolz der Vorsprung auf die Relegationszone nur um einen auf jetzt sieben Zähler.
Die Gastgeber waren technisch versierter und von Beginn an spielbestimmend. Doch gegen die sicher stehende Kasendorfer Abwehr fanden die Nürnberger anfangs kein Mittel. Erst als sich SSV-Spielertrainer Markus Taschner im Strafraum gegen den durchgebrochenen Burhan Karasu ein Foul leistete, hatte Dergahspor die Chance zur Führung. Akin Bölük ließ sich diese nicht entgehen und schickte mit seinem Strafstoß Kasendorfs Torwart Eck ins falsche Eck.

Nur wenig später trat schon wieder Karasu in Erscheinung, als er nur den Pfosten traf. In der 37. Minute agierte die SSV-Abwehr nicht energisch genug. Erneut Bölük versenkte die Kugel zum 2:0.

Doch die Kasendorfer antworteten prompt. Andreas Pistor schloss nach mehreren Schussversuchen im Strafraum aus sieben Metern zum Anschlusstreffer ab. Kurz vor der Pause parierte Eck eine weitere Chance der Nürnberger.

Nach der Pause wurde die Partie härter, auch weil sich die Kasendorfer gegen die Niederlage sträubten. Gefahr für das Dergahspor-Tor gab es aber zunächst nicht. In der 72. Minute hatte vielmehr der beste Nürnberger, Burhan Karasu, die Chance zum 3:1. Sein Schuss aus 15 Metern ging aber knapp am SSV-Tor vorbei.

In der 84. Minute wäre aber fast der Ausgleich gefallen, als Kopfball von Hollfelder in der 84. Minute knapp neben den Pfosten. Nur zwei Minuten später fast eine Eigentor nach Flankenlauf von Schorn. Mit einem Konter gegen die entblößte SSV-Deckung machte Karasu alles klar. Das Schiedsrichtergespann konnte nicht immer überzeugen. V.T.

Dergahspor Nürnberg -
SSV Kasendorf (2:1)
Dergahspor Nürnberg: Bechloul - Yumak, Yilmaz (78. Köseoglu), Vidal Camejo, Ortiz, Akpinar, Karasu, Karaaslan, Bilici (92. Zagorcic), Caglar, Bölük.
SSV Kasendorf: Eck - Dippod, Fuchs, Ellner, A. Pistor, Schorn, Taschner, M. Pistor (71. Geßlein), Geldner, Hösch (51. Hollfelder), Wirth.
Tore: 1:0 und 2:0 Bölük (30./Foulelfmeter und 37.), 2:1 A. Pistor (39.), 3:1 Karasu (89.) - Schiedsrichter: Philipp Götz. - Zuschauer: 60.