Den zahlreichen Zuschauern wurde in der Fußball-Landesliga-Partie zwischen dem SSV Kasendorf und der SpVgg Selbitz eine eher ereignisarme erste Spielhälfte geboten. Für die Gastgeber gab lediglich Matthias Pistor einen Torschuss ab, nachdem sein Bruder ihn in Szene gesetzt hatte. Die Gäste aus Selbitz fielen mit zwei durchaus gefährlichen Kopfballmöglichkeiten auf. Jedoch konnte SSV-Schlussmann Sebastian Eck den ersten von Sebastian Schott entschärfen, und beim zweiten zielte Maximilian Lang, nach Eckball von Kevin Winter, nicht gut genug und verfehlte das Tor knapp.


Zwei Treffer in Durchgang 2

Auch Spielabschnitt 2 wurde nicht viel besser - immerhin fielen nun aber Tore. Zunächst hatte Matthias Pistor kurz nach Wiederanpfiff bei einer Ecke von Schorn eine gute Kopfballgelegenheit, jedoch flog der Ball auf die Latte und dann ins Aus.