Nun kam es auf die restlichen drei Einzel an.
David Lenc knüpfte nahtlos an seine Leistung des ersten Einzels an und besiegte völlig verdient nach hervorragendem Spiel Thomas Schindler in drei Sätzen. Auch Alexander Jobst spielte gegen Jiri Provaznik von Beginn an voll konzentriert und ließ diesem wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Mit seinem Sieg sicherte er seinem Team bereits den achten Punkt und damit das Unentschieden. Mario Puzik hatte nun die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen Jakub Provaznik den Sack zuzumachen. Nach einem knappen Eingangssatzverlust steigerte er sich in einen wahren Spielrausch und siegte in drei Sätzen zum vielumjubelten Gesamterfolg.