Wettkampfläufer und Freizeitsportler gleichermaßen sind eingeladen, wenn am Samstag, 24. Oktober, in Ludwigschorgast der 29. Frankenwaldlauf stattfindet. Um 14 Uhr wird Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani als Schirmherrin die Teilnehmer vom Marktplatz aus auf die verschiedenen Strecken schicken.

Die 11,5-Kilometer-Strecke des Hauptlaufes hat es in sich. Heuer gibt es eine Streckenänderung: Unter dem Motto "Weg von der Straße - hinein in eine wild-romantische Natur", wird ein etwa 1,5 Kilometer langer Single-Trail den Asphaltabschnitt von Wirsberg zur Goldenen Adlerhütte ersetzen. Eine lauftechnische Herausforderung also, wo es über Wurzeln und Steine geht. Marathonläuferin Susanne Schubert von der LG Ludwigschorgast hat die Strecke schon getestet: "Ein interessanter und spannender Streckenabschnitt mit viel Abwechslung." Vom Ortszentrum führt die Strecke am Südhang des Frankenwaldes entlang nach Wirsberg. Durch das idyllische Kosertal geht es zur Goldenen Adlerhütte und von dort den Forstweg hinauf nach Neufang. Nach etwa sieben Kilometern wird die Ruine Heilingskirche passiert und von da geht es zum Ziel am Marktplatz.


Alternativen zum Hauptlauf

Wem die Strecke des Hauptlaufes zu lang ist, kann den Steinie-Funlauf über fünf Kilometer absoliveren - eine ideale Einsteigerstrecke. Der hügelige Parcours führt über Asphalt, Forst- und Waldwege.

Beim Nordic Walking sind neun Kilometer zu bewältigen, die auch zum Teil auf Naturboden und über schmale Pfade und Wiesenwege führen. Eine große Auswahl an Kuchen steht für alle Teilnehmer und Gäste im Gasthof Schicker bereit, wo auch gegen 16.30 Uhr die Siegerehrung stattfindet.

Im Gesamteinlauf des Hauptlaufes werden jeweils die drei besten Männer und Frauen mit wertvollen Sachpreisen von der Kulmbacher Brauerei ausgezeichnet, ebenso auch die drei Schnellsten jeder Altersklasse. Im Mannschaftswettbewerb werden bei den Männern und Frauen jeweils die Zeiten der drei schnellsten Läufer bzw. Läuferinnen addiert, ohne Altersklassenberücksichtigung.

Das siegreiche Männerteam wird mit einem "Kulmbacher Holzfass-Wanderpokal", natürlich mit Inhalt, geehrt. Die schnellste Dame und der schnellste Mann des Steinie-Funlaufes erhalten einen Sachpreis. Außerdem wird der teilnehmerstärkste Verein beziehungsweise die teilnehmer stärkste Organisation oder Gruppe ab acht Teilnehmern, die im Ziel registriert ist, mit einem Geldbetrag von 100 Euro belohnt. "Mit dieser Aktion möchten wir auch Firmen und andere Organisationen für den Ausdauersport begeistern. Es muss ja nicht gleich der Hauptlauf in Angriff genommen werden - mit dem Funlauf oder dem Nordic Walking bieten wir interessante Alternativen für Hobbysportler", sagt Cheforganisator Michael Kraus.

Mit Ehrenpreisen werden noch die jüngsten und ältesten Sportler der Veranstaltung bedacht. Außerdem nehmen alle Teilnehmer an einer Verlosung teil. Kleine Präsente gibt es von Kapuziner Alkoholfrei und vom Rewe-Markt Ludwigschorgast. Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 22. Oktober. Die Anmeldung ist im Internet unter www.lg-ludwigschorgast.de möglich.

Spätentschlossene können sich am Starttag bis 13 Uhr gegen eine Gebühr von zwei Euro nachmelden. Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgt ab 12 Uhr im Gemeindezentrum am Marktplatz. Die BRK-Bereitschaft Kupferberg und Dr. Thomas Heinl stehen für etwaige medizinische Hilfe bereit. mk