Samstag. Endlich Wochenende! Kein Stress, keine Termine. Obwohl - ein Termin ist für viele Kulmbacher am Samstag gesetzt: ein Bummel über den Kulmbacher Wochenmarkt. Den schätzt man nicht nur, weil es dort eine große Auswahl an Obst und Gemüse gibt, vieles davon aus regionaler Erzeugung, weil man dort die "Pflänzla" fürs Gemüsebeet bekommt oder die Blumenampeln für Balkon oder Terrasse, Eier vom Bauernhof, Honig vom Imker oder hausgemachte Marmeladen. Für viele Kulmbacher ist der Wochenmarkt viel mehr: ein beliebter Treffpunkt, wo man alte Bekannte sieht.
Eigens verabreden muss man sich dafür nicht. Man schlendert durch die Reihen der Stände, setzt sich auf einen Cappuccino, ein Eis oder auch ein erstes Wochenend-Seidla vor eines der Lokale am Rande des Marktplatzes und kommt in kürzester Zeit ins Gespräch - mit guten Bekannten, manchmal aber auch mit bislang Fremden. Manchmal kommen Straßenmusikanten vorbei und sorgen für ein wenig südländisches Flair und ein kleines Urlaubs-Gefühl.
Am Ende des Vormittags geht man dann heim, im Einkaufskorb Spargel und Erdbeeren und einen betörend duftenden Strauß Maiglöckchen. So geht das Wochenende gut an!