Bereits vor einigen Tagen war im Landratsamt bekannt geworden, dass die NPD am Dreikönigstag sowohl in Kulmbach als auch im Kasendorfer Ortsteil Lopp Veranstaltungen plant. Für die Zeit zwischen 10 und 16 Uhr sei von Landesgeschäftsführer Axel Michaelis ein "Dreikönigstreffen" unter freiem Himmel auf dem Marktplatz angemeldet worden, hieß es aus dem Landratsamt. In Lopp hätte um 10 Uhr eine "Mahnwache" zum Thema "Argumente statt Verbote" stattfinden sollen.
Wie bei solchen Anfragen üblich, hatte es daraufhin ein so genanntes Kooperationsgespräch gegeben, an dem unter anderem Vertreter der betroffenen Kommunen und der Polizei teilgenommen hatten. In einem solchen Gespräch wird unter anderem festgelegt, welche Auflagen ein Veranstalter befolgen muss.
Bei diesem Gespräch sei die NPD aufgefordert worden, bis spätestens Donnerstag, 13 Uhr, mitzuteilen, ob sie an der Kundgebung in Kulmbach festhält. "Verbieten hätten wir die Veranstaltung nicht können", so Landrat Klaus Peter Söllner. "Das gibt die Rechtslage nicht her."
Bereits vor Ablauf der Frist habe die NPD jedoch über das Polizeipräsidium Oberfranken erklärt, dass die Veranstaltung in Kulmbach nicht stattfinden und die Anmeldung daher nicht weiter verfolgt wird.
Auch die Mahnwache in Lopp wird es nicht geben. Offensichtlich sollen aber am Freitag dennoch für eine Stunde "Ansprechpartner" der NPD in Lopp platziert werden, um die trotz der Absage möglicherweise eintreffenden Aktivisten zu informieren. Das Treffen soll nun - nicht öffentlich - in Haßlach, einem Ortsteil der Gemeinde Stockheim in Kronach, stattfinden.
Auch wenn die Stadt Kulmbach und das Landratsamt keine Handhabe haben, solche Veranstaltungen prinzipiell zu verbieten: Wehrlos hätte man eine solche Kundgebung nicht hingenommen. Oberbürgermeister Henry Schramm hatte angekündigt, für den Fall einer solchen Veranstaltung Stadt- und Kreisräte und möglichst viele Bürger kurzfristig für eine Gegenveranstaltung zu mobilisieren.
Bereits im Juni diesen Jahres hatte sich eine breit aufgestellte Gegendemonstration formiert, als die NPD zu ihrem Bayerntag auf eine Wiese im Mainleuser Ortsteil Schwarzach eingeladen hatte.