Kulmbacher Bierwoche findet aufgrund der Corona Pandemie 2020 nicht statt. Das hat die Kulmbacher Brauerei am Donnerstagmittag mitgeteilt. Am Mittwochabend hatten Ministerpräsidenten der Bundesländer und Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rahmen der umfangreichen Präventivmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie entschieden, dass die Durchführung von Großveranstaltungen landesweit bis zum 31. August 2020 untersagt wird. Dies hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder dann am Donnerstag heute in einer Pressekonferenz der Bayerischen Staatsregierung bekräftigt.

Von dieser Entscheidung ist auch die Kulmbacher Bierwoche betroffen. "Die Kulmbacher Brauerei steht zu der klaren Regelung der Bayerischen Staatsregierung, weil sie ein wesentlicher Baustein zur Eindämmung des Corona-Virus ist", sagt Vorstandssprecher Markus Stodden.

"In diesen schweren Zeiten müssen die Sicherheit und das Wohl der Allgemeinheit im Vordergrund stehen, auch wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatstadt Kulmbach schon auf die diesjährige Bierwoche gefreut haben."

Stodden weiter: " Wir blicken mit Zuversicht auf das nächste Jahr und wünschen uns sehr, dann im Kulmbacher Bierstadl wieder unbeschwert mit unseren Gästen aus nah und fern feiern zu können."