Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) wird am Montag im Rahmen eines Festakts unter dem Motto "Heimat Bayern" in Bayreuth den "Heimatpreis Oberfranken" verleihen. In der Pressemitteilung des Ministeriums heißt es dazu: "Heimat ist mehr als nur ein Ort. Es ist eine Lebensart, die in den Herzen der Menschen verankert ist. Zum bayerischen Heimatgefühl gehört es, Weltoffenheit, Fortschritt und Traditionsliebe miteinander zu verbinden."

Und weiter: "Mit dem Heimatpreis werden Menschen ausgezeichnet, die zu dieser besonderen Lebensart beitragen. Bayern soll für die Bewohner in allen Landesteilen eine attraktive und starke Heimat bleiben. Das ist auch eine wichtige Aufgabe und eine beachtliche Herausforderung für das Heimatministerium in Bayern."

Neben der Limmersdorfer Lindenkirchweih werden am Montag das Annafest Forchheim, der Hofer Schlappentag, das Kronacher Freischießen, die Lichterprozession Pottenstein und das Wunsiedler Brunnenfest ausgezeichnet.

2015 war die Limmersdorfer Lindenkirchweih bereits in das bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Seit dem vergangenen Jahr wird bayernweit für die Tradition geworben.

In diesem Jahr findet die Lindenkirchweih vom 25. bis 28. August statt.