Während Damaris Rosa und Matthias Bender für ein Interview mit der alten Heimat Oberfranken telefonieren, schauen sie aufs Meer. Der Strand liegt nur einen Steinwurf entfernt, vom wolkenlosen Himmel scheint die Sonne und wärmt ihre neue Wahlheimat Mallorca auf bis zu 28 Grad Celsius. Bis vor kurzem haben die 40-jährige Friseurin und der 52-jährige Verkaufsleiter in Gössenreuth bei Himmelkron gewohnt. Doch im vergangenen November sahen sie einen Aufruf auf Instagram, und plötzlich ging alles ganz schnell.

In Ruhe Pläne schmieden

Schon seit längerem hatte das Paar mit dem Gedanken gespielt, in den sonnigen Süden umzusiedeln. Mallorca kannten beide schon von regelmäßigen Urlauben auf der Insel. Als sich im vergangenen Jahr die Gelegenheit ergab, dort ein kleines Appartement zu kaufen, schlugen sie zu und begannen, Spanisch zu pauken. In Ruhe wollten sie konkrete Zukunftspläne schmieden, denn ohne Agenda auszuwandern, kam für sie nicht in Frage. "Du brauchst einen Plan, wenn Du hierher kommst", sagt Damaris Rosa klipp und klar. Der ergab sich dann schneller als gedacht. Auf Instagram sahen die beiden Himmelkroner im November, dass die aus der Vox-Sendung "Goodbye Deutschland" bekannten Auswanderer und Bodybuilder Caro und Andreas Robens neue Pächter für ihr Burger-Lokal "Iron Diner" in El Arenal suchten.

"Waren gleich auf einer Wellenlänge"

Die Oberfranken überlegten nicht lange. "Wir haben beide Gastro-Erfahrung", erzählt Damaris Rosa. Außerdem: "Fitness-Studio und gesunde Ernährung, das ist genau unser Konzept, da stehen wir zu 100 Prozent dahinter." Sie schrieben die Robens an, telefonierten einen Tag später und flogen Anfang Dezember nach Mallorca zum Kennenlernen und Probekochen. "Wir waren gleich auf einer Wellenlänge." Zwei Tage später haben sie den Robens zugesagt.

Eröffnung mit den Auswanderer-Promis

In nur zwei Monaten stemmten sie dann die gesamte Auswanderung: Haus ausräumen und vermieten, Jobs kündigen, Umzug mit den zwei Hunden organisieren. "Alles hat wunderbar geklappt, seit Februar sind wir jetzt auf Mallorca", erzählt die 40-Jährige am Telefon. Ein paar Wochen hatten sie und ihr Mann Zeit zum Ankommen und Einrichten des "Iron Diner". Ende März war große Eröffnung mit einigen Auswanderer-"Promis" wie Danni Büchner.

Durch den Bekanntheitsgrad ihrer Vermieter wurde der Fernsehsender Vox auf die Himmelkroner aufmerksam. "Wir hatten überhaupt nicht auf der Agenda, bei einer Fernsehsendung mitzumachen. Wir wollten einfach herkommen, arbeiten, fertig!" Doch so wurde ihr gesamter Neustart auf Mallorca samt Auszug in Gössenreuth für die Sendung "Goodbye Deutschland" von einem Kamerateam begleitet. Voraussichtlich im Juni wird ihre Folge ausgestrahlt.

Keine Probleme mit den Robens

Mit den Robens, die sich mit den vorherigen Franchisenehmern zerstritten hatten, kommen sie gut klar ("Die sind super nett und offen für alles"). Wenn die 6-Tage-Woche es zulässt, gehen sie in deren Fitnessstudio "Iron Gym" eine Straße weiter zum Trainieren. Gegenüber der "Mallorca-Zeitung" sagte Andreas Robens über seine neuen Pächter: "Die haben Vollgas gegeben. Sie sind mit Leib und Seele dabei."

Familie war schon da

Das Umfeld der beiden Auswanderer war anfangs skeptisch ("Luftsprünge haben die nicht gemacht"), aber einige Familienmitglieder waren mittlerweile schon zu Besuch da und haben sich davon überzeugt, wie wohl sich Damaris Rosa und Matthias Bender in ihrer neuen Heimat fühlen. "Ich vermisse nichts - außer manche Menschen in Deutschland", sagt die 40-Jährige. Ihr Partner stimmt zu: "Ich habe es noch keine Sekunde bereut, höchstens, dass wir es nicht schon früher gemacht haben." Räumt aber zugleich ein, dass sie jetzt den optimalen Startzeitpunkt erwischt hätten. Denn nach zwei Jahren Corona-Beschränkungen werde auf Deutschlands beliebtester Urlaubsinsel eine Jahrhundert-Saison erwartet.

Die zwei Neu-Mallorquiner freuen sich jedenfalls, wenn sie in ihrem "Diner" demnächst vielleicht auch einmal Kulmbacher Gäste begrüßen dürfen. Einer von Damaris' früheren Kunden war bereits da.