Von wegen verschnarchtes Provinznest! Immer wieder ist man überrascht, wie kulturell lebendig das Leben um die Jahrhundertwende in der 8200-Einwohner-Stadt Kulmbach gewesen ist.

Vom 1. bis 4. Juli 1897 tritt die Wiener Artistenfamilie Franz Knie jun. in Kulmbach auf. Ihre Hochseilshows sind in ganz Europa berühmt. Drei Jahre vorher, im August 1894, haben sie schon mal in der Stadt gastiert. Damals noch mit dem Patriarchen Franz Knie selbst, einem Phänomen: Mit 79 spazierte er noch freihändig auf dem Hochseil.

Nicht minder legendär seine Manneskraft. 34 Kinder nennt er sein Eigen, eine Zahl, die sicher auch manchen Haremsfürsten nicht unbeeindruckt lässt.


Absolute Weltsensationen


Jetzt ist es einer seiner Enkel, der in Kulmbach die Zuschauer in Bann schlägt. Ein zehnjähriger Blondschopf mit Namen seines Großvaters.