Im einzigen Spiel, das aufgrund der winterlichen Bedingungen in der Kreisklasse 4 ausgetragen wurde, setzte sich der SV Steinwiesen im Verfolgerduell gegen den Zweitplatzierten TSV Neukenroth deutlich durch. Die beiden Teams sind nun punktgleich in der Tabelle und weisen die gleiche Tordifferenz auf. Allerdings hat Steinwiesen zwei Spiele weniger ausgetragen als die Gäste.

SV Steinwiesen - TSV Neukenroth 5:1 (2:1)

Das Verfolgerduell wurde auf dem Hartplatz ausgetragen und endete mit einem klaren Sieg für Steinwiesen. Neukenroth startete besser und ging bereits in der 2. Minute durch Jonas Nickol in Führung. Vorausgegangen war ein Freistoß, der von SV-Torwart Florian Gremer etwas unterschätzt wurde. Der Ball prallte an die Querlatte und Nickol versenkte die Kugel per Kopf. Zunehmend kam dann Steinwiesen besser ins Spiel und Hoderlein erzielte nach einen Eckball aus halbrechter Position den Ausgleich.

In der 27. Minute kam der TSV Neukenroth am Strafraum frei zum Schuss und kurz darauf Steinwiesen auf der anderen Seite - beide Male wurde das Ziel jedoch verfehlt. Besser machte es Stefan Simon in der 39. Minute: Nach einem Sololauf erzielte er mit einem Flachschuss die 2:1-Pausenführung für die Heimelf.

Steinwiesen kam besser aus der Kabine und hatte gleich zwei gute Gelegenheiten, die Führung auszubauen. Danach kam die stärkste Phase von Neukenroth und der Ausgleich lag in der Luft. Aber mitten in die Drangphase setzte Steinwiesen einen Konter und Marcus Löffler erzielte nach einen Eckball mit einem Drehschuss ins Dreieck das 3:1 (72.).

In der 75. Minute sah der Steinwiesener Bastian Stöcker Gelb-Rot. Die Gastgeber ließen aber nichts mehr anbrennen. Mit einem Freistoß aus gut 25 Metern erzielte Colin Gloystein das 4:1 (82.) und mit einem sehenswerten Sololauf setzte Lucas Hollendonner mit dem 5:1 den Schlusspunkt in der 83. Minute. rr


Die Statistik

SV Steinwiesen: Gremer - Schmitt, Löffler, Stöcker, Schuesser, Mielke (83. Beierlorzer), Hoderlein (87. Krünes), Hollendonner, Sv. Simon (84. Rohr), St. Simon, Gloystein.
TSV Neukenroth: Schneider - Schmierer (46. Rebhan), Gratzke, Beetz, Beez, Wachter, Mueller (87. Daum), Nickol, Wachter, Morgenroth (76. Fiedler), Maurer.
Tore: 0:1 Nickol (2.), 1:1 Hoderlein (15.), 2:1 St. Simon (39.), 3:1 Löffler (72.), 4:1 Gloystein (82.), 5:1 Hollendonner (83.) / Gelb-Rot: Stöcker (73.)/- / SR: Heiko Hoffmann / Zuschauer: 40