Die unnötige 2:3-Niederlage am vergangenen Samstag gegen eine SpVgg Ebing, die in der zweiten Halbzeit nach einem Platzverweis nur noch zu zehnt auf dem Feld stand, hat Johannes Müller, den Trainer des Bezirksligisten FC Mitwitz (4. Platz/37 Punkte) geärgert. Zwei Tage später beim 5:2-Heimsieg gegen den TSV Meeder "haben wir aber dann eine gute Reaktion gezeigt", sagt er. Für ihn lief die Begegnung aber weniger erfreulich. Bei einem langen Schritt zog sich der Spielertrainer eine Zerrung im Oberschenkel zu und fehlt nun ausgerechnet im heutigen Spitzenspiel beim FC Coburg (2./49) um 16 Uhr.

FC Coburg - FC Mitwitz

"Es hat noch keinen Sinn, jetzt wieder die Fußballschuhe zu schnüren", sagt er etwas geknickt. Ihm bleibt heute nur der Platz an der Seitenlinie. Dafür kann er zumindest bei seinem Kader aus dem Vollen schöpfen. Wobei er angesichts der Doppelbelastung in den kommenden Wochen noch mit weiteren Ausfällen rechnet.

Müller weiß natürlich auch um die schwere Aufgabe, die seiner Mannschaft beim Nachbarduell bevorsteht. In dieser Saison sind die Coburger zu Hause noch ungeschlagen und mit zwei Dreiern aus der Winterpause gestartet. Über den jüngsten 2:0-Auswärtserfolg beim FC Oberhaid sagt FCC-Coach Matthias Christl: "Oberhaid stellt keine Laufkundschaft dar, aber wir erwiesen uns als das stärkere Kollektiv und kontrollierten über weite Strecken das Geschehen." Ähnlich will man auch das Spiel gegen die Steinachtaler angehen, in dem der für zwei Spiele gesperrte Gökhan Sener fehlt.

"Wir wissen, dass es schwer wird auf dem kleinen Kunstrasen", sagt Müller. Auf dem ungewohnten Untergrund bekommt es seine Elf auch mit der starken Coburger Offensivabteilung um Lukas Mosert (20 Tore) und Sertan Sener (16) zu tun. "Wir hoffen, dass wir uns defensiv stabilisieren können", blickt er voraus. Und vorne haben die Mitwitzer selbst Qualität: "Unsere Offensive ist gerade gut drauf. Das hat man gegen Meeder wieder gesehen." In diesem Spiel überzeugten vor allem Lukas Riedel und Max Schülein mit jeweils zwei Toren.

FC Mitwitz: Winterstein - Hofmann, Engel, L. Wrzyciel, Langbein, Riedel, Angermüller, Büttner, Fröba, Föhrweiser, Mayer, C. Müller, Schmidt, Schülein, Totzauer.
Es fehlt: J. Müller (Oberschenkelzerrung). dob/hh