Schon in der Hinrunden unterlag der FC Mitwitz in der Bezirksliga West gegen den aktuellen Tabellenletzten SV Würgau mit 1:3. Gestern trumpften die Würgauer erneut auf und fügten mit ihrem ersten Auswärts-Dreier den Steinachtalern ihre zweite Niederlage in Folge zu.

FC Mitwitz - SV Würgau 0:2 (0:1)

Dabei hatten die Gäste in den ersten 45 Minuten kaum Tormöglichkeiten. Und so musste der FC Mitwitz beim ersten Tor nachhelfen. Nach einer Flanke des SV ins Niemandsland des Strafraums versucht Föhrweiser mit dem Kopf zu klären und überwindet dabei jedoch den eigenen herausgeeilten Torwart Winterstein (20.). Ab der 25. Minute begann eine kurze Drangphase der Mitwitzer mit mehreren Torabschlüssen, die aber ungenutzt blieben.

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste durch Raub auf 2:0. In der Folge hatte die Heimelf mehr Spielanteile. Gegen ab der 74. Spielminute dezimierte Gäste - Schauer sah wegen wiederholtem Foulspiels Gelb-Rot - sprang aber nichts Zählbares mehr heraus. Die größte Chance vergab Langbein, als er in der 83. Minute den Ball frei stehend aus zwei Metern Entfernung über das leere gegnerische Gehäuse schoss.

Der vom Spielverlauf etwas glückliche Sieg für Würgau geht insgesamt aber in Ordnung. red


Die Statistik

FC Mitwitz: Winterstein - Hofmann, S. Müller, Wrzyciel (90. Angermüller), Maurer, Totzauer, Schülein, Langbein, Riedel (46. Gentzsch), Mayer (46. Fröba), Föhrweiser.

SV Würgau: Löhrlein - Jaekel, Schauer, Schwab, Schmaus, Joa. Hemmer, Jon. Hemmer, Raub, Teufel (77. Walter), Schauer, Ehmann (60. Schubert).

Tore: 0:1 Föhrweiser (20./ET), 0:2 Raub (52.)
Gelb-Rot: -/Schauer (74.)
Schiedsrichter: Martin Kannheiser
Zuschauer: 125