Die beiden Mannschaften aus dem Landkreis Kronach können mit dem Auftakt in die neue Saison der Bezirksliga West zufrieden sein. Der ASV Kleintettau stemmte sich mit allen Kräften gegen einen anrennenden DJK Don Bosco Bamberg II und behält einen Punkt zu Hause, obwohl die Mannschaft von Trainer Christian Häusler die letzten zehn Minuten ohne Stürmer Andreas Böhnlein überstehen musste.

Noch länger musste der FC Mitwitz zu zehnt auskommen, denn Marc Hofmann sah bereits in der 53. Minute die Ampelkarte. Die Steinachtaler brachte dies aber nicht aus dem Konzept und sie feierten einen Auswärtserfolg in Unterleiterbach.

FSV Unterleiterbach - FC Mitwitz 1:2 (0:1)

Bereits in den ersten Minuten hatte der Mitwitzer Spielertrainer Johannes Müller die Riesenchance, auf 0:1 zu stellen, doch FSV-Keeper Schmuck war mit einer sehenswerten Handabwehr zur Stelle. Die Eichhorn-Elf kam durch Bayer in der 20. Minute zu ihrer ersten Torchance. Sein Schuss aus 20 Metern war allerdings kein Problem für FC-Torwart Jan Winterstein. Eine viertel Stunde vor der Halbzeit prüfte FSV-Neuzugang Beland Winterstein erneut. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste aus Mitwitz mit einem Kopfball durch den eingewechselten Christoph Müller mit 0:1 in Führung.

Nach gut sechs gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit sah der Mitwitzer Marc Hofmann zu Recht die Ampelkarte. Von nun an hatte der FSV das Heft in der Hand. Doch es ergaben sich keine zwingenden Torchancen. Gut zehn Minuten vor dem Ende der Partie stellte Johannes Müller nach einem gut gespielten Konter eiskalt auf 0:2. Doch die Heimelf kam noch einmal heran: Nur kurze Zeit später hob FSV-Stürmer Bayer einen Abpraller von Winterstein aus 16 Metern in die Maschen. Gegen Ende der Partie wurde es nochmal spannend, aber Unterleiterbach bekam keine Chance mehr zum Ausgleich.
FSV Unterleiterbach: D. Schmuck - Walter, Lorber (78. Eichhorn), Epp, Barth, F. Schmuck, Zillig, T. Bayer, Beland (57. F. Bayer), Meli (53. Werner).
FC Mitwitz: Winterstein - Hofmann, Engel, J. Müller, Wrzyciel, Maurer (83. Büttner), Kleylein (73. S. Müller), Fröba, Schmidt, Gentzsch (14. C. Müller), Föhrweiser
Tore: 0:1 C. Müller (45. +1), 0:2 J. Müller (78.), 1:2 T. Bayer (82.)/ Gelb-Rot: - / Hofmann (53.)/ SR: Maximilian Krämer/ Zuschauer: 175.
ASV Kleintettau - Don Bosco Bamberg II 0:0

Torlos trennten sich beide Mannschaften am ersten Spieltag im Sportpark Kleintettau. Die Gäste aus Bamberg waren zu Beginn das Team mit der reiferen Spielanlage. Die Hausherren hatten auch noch Pech, dass frühzeitig Wisniewski vom Platz musste. Gästestürmer Zoumbare traf in der 16. Minute nur den Pfosten. Weiterhin spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Die erste Chance der Glasmacher resultierte aus einen Fehler in der Gästeabwehr: Böhnlein spielte auf Fröba, der im letzten Moment geblockt wurde. Kurz vor dem Wechsel war es erneut Zoumbare, der mit einem Kopfball den Außenpfosten traf. Im Gegenzug wurde Gassama nach einen feinen Spielzug freigespielt, jedoch verzog er knapp.

Nach dem Wechsel war es zunächst ein Spiel auf Augenhöhe, ehe Bamberg ab der 60. Minute die Partie an sich reißen wollte und zwei gute Möglichkeiten liegen ließ. In diese Drangphase der Gäste enteilte der Kleintettauer Wagner seinem Bewacher. Jedoch parierte Gästekeeper Kraus bravourös. Gegen Ende der Partie wollte Bamberg den Sieg erzwingen, jedoch stand die ASV-Abwehr bis zur 94. Minute sicher.
Somit bleibt zumindest ein Teilerfolg gegen die favorisierten Gästen stehen.
ASV Kleintettau: M. Fröba - Pflügner (46. Koscinski), Martin, Jungkunz, Wisniewski (14. Kaufmann), Böhnlein, N. Fröba, Schindhelm, Gassama, Wagner, Ciesielski (85. Barnickel).
Don Bosco Bamberg II: Kraus - Braun, Goll, R. Thomann, Eckert, Zoumbare, Bogensperger, Zhgenti (74. Ostrecha), Friedrich, M. Thomann, Först (65. Khazanov).
Gelb-Rot: Böhnlein (81.)/ - / SR: Matthias Klerner (DJK Lichtenfels)/ Zuschauer: 120