Nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche beim ATSV Gehülz meldet sich der SV Neuses, Tabellenführer der A-Klasse 5, mit einem Kantersieg in Mitwitz zurück. Der Verfolger SG Schmölz/Theisenort bleibt jedoch weiter in Lauerstellung, während Weißenbrunn II Punkte einbüßt.

FC Mitwitz III -
SV Neuses 1:7 (1:5)

Der Spitzenreiter gab den Steinachtalern eine Lehrvorführung in Sachen Effektivität. Sie überließen den Gastgebern die größeren Spielanteile, lauerten aber immer wieder auf Fehler im Spielaufbau und nutzten diese gnadenlos aus. Den Auftakt machte La Rosa bereits in der vierten Minute, als er einen langen Pass annahm und die Kugel unhaltbar im unteren Toreck versenkte. Bereits acht Minuten später verwertete M. Schedel eine präzise Flanke von Müller zum 0:2. Das 0:3 fiel in der 22. Minute, als Müller eine schöne Flanke von Panzer per Direktabnahme versenkte. In der 33. Minute setzte Müller noch einen drauf. Wiederum leistete Schedel die Vorarbeit. In der 34. Minute war dann Maximilian Schedel wieder an der Reihe - 0:5. In der 41. Minute durften die Mitwitzer ihr Ehrentor erzielen. Doch auch das übernahm der SV Neuses für sie. Einen scharf getretenen Freistoß von Reisenweber faustete Torwart Muhozi auf den Kopf seines eigenen Abwehrspielers Fiedler, von wo aus er unglücklich ins Tor rutschte. In Hälfte Zwei schaltete Neuses einen Gang zurück. Trotzdem erhöhte Michael Müller in der 53. Minute auf 1:6.
Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Michalak mit einem schönen Heber kurz vor Schluss der Partie. wei
Tore: 0:1 la Rosa (4.), 0:2 Müller (12.), 0:3 Müller (22.), 0:4 Müller (33.), 0:5 M.Schedel (37.), 1:5 Eigentor (41.), 1:6 Müller (53.), 1:7 Michalak (85.) / SR: Udo Leicht (FC Altenkunstadt).

TSV Weißenbrunn II -
FSV Ziegelerden 0:3 (0:1)
Die Gäste nutzten ihre erste Chance durch Torjäger Schirmer bereits nach fünf Minuten zum Führungstreffer. Danach verlief die Partie recht ausgeglichen, und die Aktionen spielten sich meist im Mittelfeld ab. Große Möglichkeiten gab es bis zum Pausenpfiff für keine Mannschaft. Auch in der zweiten Hälfte wurde es zunächst nicht besser. Nach einen Freistoß hatte Wich die Möglichkeit zum Ausgleich, doch setzte er den Ball knapp neben das Tor. Etwas überraschend erzielten die Gäste das 0:2 durch Schirmer (66.). Fünf Minuten später erhöhte die der FSV auf 0:3. Insgesamt geht der Gästesieg in Ordnung, fiel jedoch vielleicht um ein Tor zu hoch aus. scho
Tore: 0:1 Schirmer (5.), 0:2 Schirmer (66.), 0:3 Wieczorek (71.) / SR: Rainer Hempfling (Rugendorf).

SG Höfles -
ATSV Gehülz 0:6 (0:3)

Den stark ersatzgeschwächten Gastgebern gelang es in der Anfangsphase des Spiels, die Gäste vom eigenen Gehäuse fernzuhalten, und man hatte selbst zwei gute Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Der ATSV wurde in der Folge jedoch immer druckvoller und kam bis zur Pause zu einem beruhigenden 0:3-Vorsprung. Auch in der zweiten Hälfte beherrschte die Gastmannschaft über weite Strecken das Geschehen. Die wenigen Angriffe der Heimmannschaft wurden entweder abgefangen oder zu überhastet abgeschlossen. So kam es, dass die Gäste bis zum Ende des Spiels den Spielstand auf 0:6 schrauben konnten. jun
Tore:
0:1 Nickel (27.), 0:2 Weber (31.), 0:3 Stöcker (40.), 0:4 J. Brendel (58.), 0:5 Th. Brendel (63.), 0:6 Löffler (79.) / SR: Gäbelein.

ATSV Thonberg -
SG Schmölz 1:6 (1:4)

Schon nach wenigen Minuten brannte es lichterloh vor dem heimischen Gehäuse, doch Torwart Müller entschärfte mit einer Blitzreaktion. In der 13. Minute war er aber geschlagen, als nach einem zu kurzen Rückpass Prazak die Kugel abfing und ins leere Tor schob. Nur zwei Minuten später wurde eine scharfe Hereingabe von rechts von Siegmund ins eigene Tor zum 2:0 gelenkt. In der 20. Minute keimte wieder Hoffnung im ATSV-Lager auf, als sich Zwingmann auf rechts resolut durchsetzte und den Ball zum 1:2 ins kurze Eck knallte. Weich erhöhte für die Gäste mit einem satten Flachschuss zum 3:1 (42.), und mit dem Pausenpfiff war es der überragende Prazak, der einen kapitalen Aussetzer der ATSV-Abwehr zum vorentscheidenden 4:1 nutzte. Nach dem Wechsel traf Schiller mit einem direkt getretenen Freistoß zum 5:1 und nur zehn Minuten später stellte Prazak nach einem Foulelfer im Nachschuss das Endergebnis her. föß
Tore: 0:1 Prazak (13.), 0:2 Eigentor (15.), 1:2 Zwingmann (20.), 1:3 Weich (42.), 1:4 Prazak (45.), 1:5 Schiller (47.), 1:6 Prazak (55./FE) / SR: Brückner.

SG Roth-Main II -
SG Gehülz/Kronach II 3:0 (2:0)

Bereits nach fünf Minuten ging die Heimelf in Führung. Nach einer Heinz-Flanke köpfte Kern ein. Wenig später schloss Höfner ein Solo zum 2:0 ab. Vor dem Wechsel hatte der Gast seine beste Torchance. Blinzler konnte SG-Keeper Herold aber nicht überwinden. In der 80. Minute setzte Baumann den Schlusspunkt und erzielte das 3:0. fol
Tore: 1:0 Kern (5.), 2:0 Höfner (11.), 3:0 Baumann (84.) / SR: Yasar.

SV Seelach -
FC Wallenfels II 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Adelbert (27.), 1:1 Eigentor (38.), 2:1 Berger (57.), 2:2 Eigentor (90.) / SR: Fertsch.

FC Kirchlein -
FC Redwitz 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Vogt (85.) / SR: Timo Fleischmann.