Über 300 Sangesfreunde waren der Einladung zum Kreissängertag des Sängerkreises Coburg-Kronach-Lichtenfels nach Neufang in der Marktgemeinde Steinwiesen gefolgt, ausgerichtet von der Sängergruppe Frankenwald. Licht und Schatten prägten die Veranstaltung im "Feststoudl". Schließlich hat sich der Chormitgliederbestand beim Sängerkreis Coburg-Kronach-Lichtenfels mit seinen acht Sängergruppen von 2655 um 94 Chormitglieder auf nun 2561 Sänger verringert. Ebenfalls ist die Zahl der Vereine von 113 auf 107 zurückgegangen.

Diese bedauerliche Entwicklung war dem Rechenschaftsbericht von Kreisgeschäftsführer Hermann Neubauer (Windheim) zu entnehmen. Der erkrankte Geschäftsführer wurde von Kreisschatzmeister Joe Trebes (Windheim) vertreten.

Allerdings ließ der musikalische Auftakt die Sorgen der Gesangvereine vergessen, denn die Gesangsgruppen unter der Leitung von Markus Häßler (Gruppenchorleiter) und Agnes Kauffer (Gruppenchorleiterin) präsentierten sich in Bestform. Die Lieder "Super Trouper" von ABBA sowie "Ich wollte nie erwachsen sein" von Peter Maffay ließen die Herzen der Besucher höherschlagen.

Stimmgewaltig im Finale dann "Das Buch" (Die Puhdys), vorgetragen von 80 Sängern, darunter die Schüler der Gottfried-Neukam-Mittelschule Kronach. Und es gab einen Riesenbeifall für Jung und Alt. Die Grüße des Landkreises Kronach und die der Marktgemeinde Steinwiesen überbrachte Landratsstellvertreter und Bürgermeister Gerhard Wunder. "Der Gesang gehört zum Frankenwald, das Chorgut muss erhalten bleiben", so Wunder. Der Ehrenpräsident des Fränkischen Sängerbundes, Peter Jacobi, ging auf die gesellschaftliche Notwendigkeit ein, Chöre und Sängerkreise am Leben zu erhalten, denn "Singen ist die Sprache des Herzens". "Wer singt, ist gewaltfrei und friedvoll", so Jacobi unter tosendem Applaus. Der Ehrenpräsident ermunterte die Chorgemeinschaften, aktiv an ihrer Zukunft zu arbeiten.

Kinderchöre integrieren

Kreisvorsitzender Jens-Uwe Peter (Coburg) erinnerte insbesondere an die Gestaltung des Gottesdienstes zum "Tag der Wallfahrer" in Vierzehnheiligen. Fortschritte mache vor allem die Einbindung der Kinderchöre in die Sangesgemeinschaften. "Wir wollen auch zukünftige Generationen mit dem Gesang erfreuen", so Peter.

Kreischorleiter Markus Häßler (Sonneberg) erwähnte insbesondere das Konzert "Six a Day" am 22. März um 17 Uhr in der Rennsteighalle in Steinbach am Wald mit 250 Aktiven. Positiv verlaufen sei die Basisausbildung. Weitere Termine seien dafür am 25. April und am 16. Mai im Meranier-Gymnasium Lichtenfels.

Es gab aber auch Erfreuliches zu berichten, denn beim Kreissängertag sind in Neufang 34 Sänger für 60-, 65- und 70-jähriges Singen im Chor durch Kreisvorsitzenden Jens-Uwe Peter, Coburg, ausgezeichnet worden. Eine Sonderehrung gab es für Reinhard Wenig vom Gesangverein Harmonie 1955 Förtschendorf (Sängergruppe Frankenwald) für 40-jährige Chorleitertätigkeit. Außerdem hat seit 25 Jahren Claudia Koch, Lichtenfels, die Chorleitung beim Gesangverein 1860 Schney inne. Mit einem Riesenbeifall wurde den Aktiven gedankt.

Trotz der bemerkenswerten Treue zum Gesang wird die Nachwuchsfrage zentrale Herausforderung sein. Dazu Kreisgeschäftsführer Hermann Neubauer: "Von den 2561 Chormitgliedern unseres Sängerkreises sind fast 50 Prozent älter als 65 Jahre, was die Überalterung unserer Chöre mit steigender Tendenz deutlich aufzeigt."

Geehrte Sänger

Sängergruppe Frankenwald Heinz Barnickel, Pressig (60 Jahre Singen im Chor); Günther Bergner, Ludwigsstadt (60); Helene Eger (65), Rosi Förner (60), beide Wallenfels; Erwin Höfner, Küps (65); Jutta Lemnitzer, Ludwigsstadt (60); Reinhilde Schlee, Wallenfels (65); Walter Schmidt, Stockheim (60); Siegfried Sieber, Ludwigsstadt (60); Otto Trinkwalter, Steinbach am Wald (60); Monika Weiß, Wallenfels (60).

Sängergruppe Itzgrund Gudrun Schramm,Großheirath (60), Gerhard Schwämmlein, Großheirath (60), Horst Hümmer, Großheirath (60), Sonja Koch, Untersiemau (65), Erika Wildt, Untersiemau (65), Anneliese Bräcklein, Untersiemau (60), Helga Schmidt, Untersiemau (60).

Sängergruppe Muppberg Gernot Hirsch, Rödental (60).

Sängergruppe Sennighöhe: Günther Heß, Coburg-Glend (60), Dieter Höllein, Meeder-Drossenhausen (60), Walter Bischoff, Ahlstadt (70).

Sängergruppe Maintal Erich Angermüller, Weidhausen-Neuensorg (60), Karl Daum, Lichtenfels (70), Herbert Grebner, Lichtenfels-Kösten (65), Reinhold Höhn, Lichtenfels-Schönsreuth (65), Siegfried Höhn, Lichtenfels (70), Annemarie Hupfer, Lichtenfels (60), Hermann Rößner, Lichenfels-Kösten (70), Hans Partheymüller, Marktgraitz (65).

Sängergruppe Kordigast Mathilde Weiß, Altenkunstadt (65), Margarete Pitteroff, Altenkunstadt (65).