Die Neukenrother Zecher haben Power, denn zum Starkbierfest war die Kraft aus dem Allgäu angereist: "Allgäupower", die Stimmungsband, die mittlerweile zum 20. Mal in der Zecher-Halle auftrat und von Anfang an dem Neukenrother Starkbierfest ihren Stempel aufdrückt. Die Zecher-Halle wurde dafür regelrecht in eine Oktoberfest-Halle umgewandelt. Die Fans feierten auf den Bänken und Tischen "ihre" Jungs.

"Party total", so lautete das Motto von "Allgäupower", unter dem die Stimmungskanonen eine Reise durch die Stilrichtungen der Musik starteten. Nach dem offiziellen Bieranstich für das Starkbierfest dauerte es, wie gewohnt, nicht lange, und die Fans standen auf den Bierbänken um die Party zu feiern.


Guter Draht zum Publikum

Die sechs Jungs heizten von Anfang an gewaltig ein. Die ganze Halle schunkelte, hüpfte, tanzte, sprang und wiegte die Arme im Takt hin und her. Die Animateure von "Allgäupower" schafften es, ihr Publikum einzufangen. "Auf die Bänke, fertig, Allgäupower!", hieß es in der Zecher-Halle - und die Fans ließen sich nicht lange bitten.

Vier Stunden Partysound brachte die Band mit, die auch in ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und den Benelux-Ländern Auftritte hat. Dabei ließ der Akku der Musiker überhaupt nicht nachlässt. Jeder von ihnen ist außerdem ein hervorragender Solist. Die Jungs von "Allgäupower" sorgten somit für viel Bewegung auf und vor allem vor der Bühne. Und immer wieder wurden die Fans gefordert, so wie beim Kampf der Geschlechter, der in einem lauten und wilden Gesangswettbewerb endete. Die Stimmung steigerte sich bis zum Schluss.