Die jüngsten Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn im Dezember 2017 hatten für wenig Jubel unter den Kronacher Fahrgästen gesorgt. Vor allem Pendler bemängelten, dass mit der großangelegten Umstellung längere Fahrzeiten und schlechtere Verbindungen in Kauf genommen werden müssen.

Ab 2019 soll zumindest auf der Linie zwischen Saalfeld und Nürnberg eine positive Neuerung an den Start gehen. Wie die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung ankündigt, soll ab dem nächsten Jahr der Regionalexpress (RE) auf dieser Strecke im Stundentakt fahren. Bisher fuhren die Expresszüge, die auch in der Kreisstadt halten, nur alle zwei Stunden, die Regionalbahn blieb als langsamere Alternative.

Das neue Konzept der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen (NVS) und der Nahverkehrsservice GmbH Sachsen-Anhalt (NASA) sieht zudem vor, den Franken-Thüringen-Express bis nach Leipzig zu verlängern - der Auftrag dazu soll an die DB Regio Bayern vergeben werden. Dafür soll ein schnellerer RE Fahrgäste alle zwei Stunden ohne Umsteigen von Nürnberg nach Leipzig bringen.

Das vorgestellte Konzept ist zunächst nur als Übergangsvertrag für die Jahre 2019 bis 2023 konzipiert.