Der Unfall geschah am Freitagvormittag gegen 11 Uhr. Die 28-Jährige aus dem Landkreis war zusammen mit ihrem zweijährigen Sohn in der Georg-Rascher-Straße in Steinwiesen in Richtung Kirchplatz unterwegs. In einer Passage, in der die Straße durch ein Hauseck leicht verengt ist, stieß sie mit ihrem VW Touran gegen einen großen Stein und das Dachrinnenfallrohr an der Hausecke.

Die Polizei Kronach nennt in ihrer offiziellen Pressemeldung Unachtsamkeit als Ursache. Die Beamten vor Ort konnten auch keinerlei Anzeichen von Alkohol- oder Drogeneinfluss erkennen. Der Pkw kam im Anschluss ins Schlingern, kippte auf die linke Seite und blieb wenige Meter weiter liegen. Die Frau wurde Gott sei Dank nur leicht durch Schnittwunden am Arm verletzt. Das Kind blieb unverletzt. Beide wurden in die Frankenwaldklinik Kronach gebracht und dort versorgt.


Feuerwehr Steinwiesen mit 15 Mann im Einsatz

Die Feuerwehr Steinwiesen war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Sie sperrte den Unfallbereich ab und reinigte die Straße. Dabei wurde auch Bindemittel gestreut, um eventuell ausgelaufenes Öl aufzusaugen.

Mit vereinten Kräften drehten die Einsatzkräfte den Pkw zurück in die Fahrposition. Ein Abschleppdienst war schnell vor Ort, wodurch die Straße nur eine knappe Stunde gesperrt werden musste. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro - rund 9 500 Euro am VW Touran und 500 Euro am Haus.