Im Kronacher Stadtteil Neuses versuchte sich am Mittwoch gegen 22.45 Uhr ein 30-Jähriger einer Kontrolle durch die Polizei durch Flucht zu entziehen. Dies teilte die Polizei mit.
Als er im Bereich der Kronacher Straße angehalten werden sollte beschleunigte er plötzlich stark und fuhr in den Bereich Zollwehrsteig. Nach der Kleingartensiedlung setzte er seine Flucht auf dem unbefestigten Flurweg fort und wurde schließlich durch einen quer liegenden Baumstamm gestoppt.


Mann flüchtet sich in Rodach

Hier musste er sein Fahrzeug zurück lassen und seine Flucht zu Fuß fortsetzen. Etwa 200 m nördlich der Kleingartenanlage wurde er von den Polizeibeamten wieder entdeckt, als er sich schwimmend durch die Rodach entfernte. Völlig durchnässt versuchte er sich auf einer kleinen Flussinsel bei Null Grad Außentemperatur zu verstecken.

Schließlich konnte er überredet werden sich einem Beamten zu stellen. Er wurde mit dessen Hilfe aus dem Fluss gezogen und schließlich mit starken Unterkühlungen vom herbeigerufenen Rettungsfahrzeug in die Helios Frankenwaldklinik Kronach gebracht.

Bei der Durchsuchung seiner Person konnte auch der mögliche Grund für seine Flucht, eine geringe Menge Rauschgift, aufgefunden werden.