In Namen der Frauenliste hat Stadträtin Angela Degen-Madaus einen Antrag auf Namensänderung der Gottfried-Neukam-Mittelschule gestellt. Auch wenn der Namensgeber ein geschätzter Künstler sei, dürfe man nicht vernachlässigen, welche politische Rolle er zu Beginn des Dritten Reiches gespielt hat. Neukam war Mitglied der NSDAP, wurde später aber als Mitläufer eingestuft.

Im Zuge der Sanierung und baldigen "Erneuerung" der Mittelschule sei es an der Zeit, eine angemessene Veränderung vorzunehmen.

Die Diskussion um Neukams Vergangenheit ist nicht neu - vor fast 25 Jahren gab es hitzige Debatten darüber. Mehr dazu lesen Sie in im Premiumbereich von inFranken.de