Es wurde ein Rückhalte- und Schutzkonzept vorgestellt. Auch bei der Klage des Marktes gegen die Lerchenhoftrasse geht des dem Markt Küps ausschließlich um eine Minimierung der Gefährdung von Au durch Hochwasser, nicht um verkehrsrechtliche Belange.

Vom Anwalt habe man die Klagebegründung gegen die Lerchenhoftrasse kurz vor der Gemeinderatssitzung erhalten, berichtete Bürgermeister Herbert Schneider (parteilos). Dem Markt gehe es nicht darum, das Straßenbauprojekt zu blockieren, sondern die noch offenen Fragen im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutz für Au zu klären. Zusammen mit dem Wasserwirtschaftsamt Kronach werde man im September diese Fragen klären. Danach könne sich eventuell die Klage erledigen. Man übe Kritik am Berechnungsmodell für den Hochwasserschutz von Au.