Die Dialoge im Dreiakter "Di´ polnisch Weddschaffd´" sind maßgeschneidert für Freunde fränkischer Mundart, wenngleich der pfiffige polnische Auto-Mechaniker Kasimir (Jürgen Fischer) mit seinem polnischen Akzent zwar sprachlich aus dem Rahmen fällt, dafür aber auch sehr zur Erheiterung des Publikum beiträgt.

Tricksereien

Kasimir kennt sich mit der deutschen Bürokratie sehr gut aus, denn durch manche Trickserei entgeht er dem Fahnder nach Schwarzarbeit ein ums andere Mal. Daneben sorgt ein "genialer Tüftler und Erfinder" (Matthias Nüßlein) als Untermieter immer wieder mit seinen Innovationen für Turbulenzen und Verwirrungen in der Wohnung der ohnehin von vielerlei Geldsorgen geplagten Werkstattbesitzer (Joachim Blinzler und Claudia Blinzler).

Massive Geldnöte

Angesichts der massiven