Was wäre, wenn Kinder im Heimat- und Sachkundeunterricht mit Hilfe eines Spiels Interessantes über unseren Landkreis lernen könnten? Was wäre, wenn begeisterte Siedler-Spieler ihre Siedlungen im Landkreis Kronach errichten könnten? Was wäre, wenn Besucher des Landkreises Entdeckungen mit Hilfe einer Schnitzeljagd-App machen könnten? Diese Ideen könnten tatsächlich Wirklichkeit werden - beim diesjährigen Jugendpreis des Landkreises Kronach.

Das neue Motto wurde jetzt vom KJR-Vorsitzenden Andy Fischer im Beisein von stellvertretendem Landrat Gerhard Wunder vorgestellt. Der Jugendpreis des Landkreises Kronach ist ein Wettbewerb für organisierte Jugendgruppen und Gruppen, die im schulischen Rahmen zusammenfinden - beispielsweise in der Nachmittagsbetreuung; ausgenommen sind Gruppen, die Beiträge in der Unterrichtszeit anfertigen.

"Da Kinder und Jugendliche aufgrund der Corona-Pandemie derzeit auf viele Freizeitangebote verzichten müssen, hat sich der Kreisjugendring dazu entschieden, den Wettbewerb in diesem Jahr auch für Einzelpersonen und Jugendliche, die sich lose zusammenfinden, zu öffnen", erklärt Andy Fischer. Jeder, der eine Spielidee habe, könne diese allein oder gemeinsam mit Freunden umsetzen. Der Jugendpreis ist auch nicht mehr - wie bereits des Öfteren in der Vergangenheit - auf Filme begrenzt. Zudem ist er heuer losgelöst vom Ablauf von "Kronach leuchtet", in dessen Rahmen die Preisträger in den letzten Jahren präsentiert wurden. Auch der Abgabeschluss wurde heuer bis zum 30. November 2020 verlängert.

Egal, ob Brett- oder Kartenspiel, ob App, Escape-Room oder Schnitzeljagd. Egal, ob die Teilnehmer sich mit der Geschichte des Landkreises, seinen politischen oder infrastrukturellen Gegebenheiten befassen oder einfach Werbung für ihre Heimat machen wollen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Für teilnehmende Jugendgruppen stellt die Sparkasse Kulmbach-Kronach wiederum Geldpreise in Höhe von insgesamt 1500 Euro zur Verfügung, um damit die Verbandsstrukturen zu stärken. Für Einzelpersonen und "lose Gruppen" stiftet der Kreisjugendring attraktive Erlebnisgutscheine für die drei Erstplatzierten - so als 1. Platz eine Ballonfahrt über Oberfranken, als 2. Platz einen Wertgutschein für den Wildwakepark in Steinberg am See sowie als 3. Platz Wertgutscheine für ein Schwimmbad nach Wahl im Landkreis Kronach.

Mit dem Wettbewerb wolle man Jugendliche zum Kreativ-Sein anregen und Beschäftigung generieren - gerade in der jetzigen Zeit, in der viele Freizeitangebote brachlägen, so Andy Fischer. Sehr wichtig dabei sei auch die coronakonforme Umsetzung per Chat bzw. Video oder auch im persönlichen Kontakt unter Einhaltung der Vorgaben, was durchaus auch ein "Lernprozess" sein solle. "Nutzt Online-Tools, um euch digital zu treffen oder arbeitet gemeinsam im Netz an eurem Spiel oder eurer App - Hauptsache, ihr haltet die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln ein!", appelliert Fischer.

Die Teilnahmebedingungen

Anmeldefrist Teilnehmer müssen ihren Beitrag bis 7. September 2020 unter info@kreisjugendring-kronach.de anmelden. Der fertige Beitrag, der Dokumentationsbogen und die Einverständniserklärung(en) müssen bis spätestens 30. November per Post an den Kreisjugendring (Güterstraße 18, 96317 Kronach) versandt bzw. dort abgeben werden.

Unterlagen Den Dokumentationsbogen und den Vordruck Einverständniserklärung gibt es online unter www.kreisjugendring-kronach.de (Projekte, Jugendpreis). Die Entstehung des Spiels muss per Foto/Video dokumentiert werden. Bewertet werden Ideen, Umfang und Grad der Ausarbeitung sowie der Bezug zum Landkreis.