Mit Glückwünschen überhäuft wurde zum 75. Geburtstag Gemeinderat und Schützenhortehrenvorsitzender Armin Schülner (Freie Wähler) im Gasthaus Fillweber in Neukenroth. Bereits 65 Jahre hält der Jubilar dem FC Stockheim die Treue. Schülner hat sich vor allem als Sportschütze, als langjähriger Fußballer und als Tennisspieler einen Namen gemacht.
Die Glückwünsche der Gemeinde Stockheim überbrachte Bürgermeister Rainer Detsch (FW), der seine konstruktive Mitarbeit und sein Fachwissen während seiner 16-jährigen Gemeinderatstätigkeit besonders hervorhob.


Einsatz für die Gemeinschaft

Der Einsatz für die Dorfgemeinschaft ist für den Jubilar eine Selbstverständlichkeit. "Ein Verein ist so etwas wie eine große Familie, mit Höhepunkten und Tiefgängen, mit Freud und Leid. Und in einer solchen Gemeinschaft kann man immer wieder Kraft schöpfen für den Alltag", so Schülner Traditionsbewusstsein ist für den Schützenhortehrenvorsitzenden kein Fremdwort. Im Jahre 1978 trat Schülner als Zweiter Vorsitzender in die Verantwortung. Seit diesem Zeitpunkt war er bis zum 6. Januar 2011 entweder Zweiter oder Erster Vorsitzender. Bereits 1970 fungierte er als Jugendwart.
Mit ausgezeichneten Schießergebnissen stand der Stockheimer auch als Aktiver stets im Rampenlicht. Die Ausbeute: zweimal Jungschützenkönig, viermal Schützenkönig und damit Schützenkaiser sowie dreimaliger Herbstkönig. Hinzu kamen zahlreiche Auftritte als Erster oder Zweiter Ritter.


Schütze und Fußballer

Armin Schülner hat sich nicht nur als Sportschütze einen Namen gemacht, sondern auch als technisch versierter Fußballer beim 1. FC Stockheim einen legendären Ruf als fairer Aktiver erworben. Immerhin hat er 800mal das Trikot der Bergleute getragen und bereits mit neun Jahren in der Schülermannschaft für den FC gekickt.
Der Höhepunkt seiner fußballerischen Karriere war 1973, als die Stockheimer vor über 3000 Zuschauern in Kronach das Ausscheidungsspiel in der seinerzeitigen A-Klasse gegen den TSV Küps gewannen und damit erstmals in die Bezirksliga aufgestiegen waren. Schülner war außerdem acht Jahre Vorsitzender beim 1. FC Stockheim. Ein weiteres Hobby war auch die Tennissparte des TSV Stockheim für den bemerkenswerten Breitensportler.
Armin Schülner stand 15 Jahre dem zahnärztlichen Kreisverband vor und wirkte auch als zahnärztlicher Gutachter. 25 Jahre war er außerdem als Laienrichter am Bayerischen Obersten Landgericht tätig.
Zum Geburtstag gratulierten die Vereinsabordnungen von Schützenhort, TSV Stockheim, FC Stockheim, Feuerwehr und Angelverein Haßlachtal. Zum Kreis der Gratulanten zählten unter anderem mehrere Gemeinderäte sowie Pfarrer Hans-Michael Dinkel, der die Glückwünsche der Pfarrei St. Wolfgang überbrachte.

Nr. 180 (Armin Schülner)
Groß war die Schar der Gratulanten, die Gemeinderat Armin Schüler zum 75. Geburtstag gratulierten. Mit im Bild auch Bürgermeister Rainer Detsch.
Foto: Gerd Fleischmann