Gerhard Burkert-Mazur erzählt von einer älteren Frau aus einem Dorf im Frankenwald. "Sie ist selbst krank und bekommt nur eine minimale Rente", berichtete er, "ihre Tochter hatte vor Jahren einen schweren Unfall und liegt seitdem in Erlangen im Krankenhaus im Koma". Damit die ältere Dame ihre Tochter besuchen kann, springt der Verein "1000 Herzen für Kronach" ein: "Durch die Spendengelder können wir der Frau ermöglichen, dass sie mit dem Zug nach Erlangen fahren kann oder können ihr sogar einen Fahrer zur Verfügung stellen, da sie selbst auch nicht mehr so gut mit dem Zug reisen kann", erklärt Burkert-Mazur. "1000 Herzen" ermöglicht der Frau also die Besuche bei ihrer im Koma liegenden Tochter.

Viele Weihnachtswünsche


"Das ist nur ein Fall, den wir unterstützen", erklärt Burkert-Mazur. Die Hilfe des Vereins bräuchten noch ganz viele weitere Menschen im Landkreis. "Es ist zwar noch nicht Weihnachten, aber viele Weihnachtswünsche Not leidender Mitbürger liegen schon heute im Rathaus und warten darauf, vom Spendengremium um Heinz Hausmann noch vor dem Fest erfüllt zu werden", so Burkert-Mazur.

Viele Wünsche habe man in diesem Jahr schon erfüllen können, wofür sich Herta und Gerhard Burkert-Mazur bei allen Sponsoren und Spendern ganz herzlich bedanken. Nur so sei es möglich, immer wieder dort zu helfen, wo es notwendig ist.

Einen großen Beitrag, um weitere Wünsche und Träume zu ermöglichen, ist aber die Weihnachtsgala, die Herta und Gerhard Burkert-Mazur nun schon zum zehnten Mal organisieren und deren Reinerlös an bedürftige Menschen im Landkreis verteilt wird.

Am 15. Dezember um 19 Uhr ist es soweit, dann hebt sich der Vorhang im Kreiskulturraum zur zehnten Weihnachtsgala von "1000 Herzen". "Eigentlich wollten wir nur ein Jahr ,1000 Herzen‘ machen, und nun sind es zehn geworden", erinnert sich Burkert-Mazur und seine Frau Herta stimmt zu. Grund genug, ein bisschen zu feiern, finden die beiden.

Und so laufen die Vorbereitungen auf dieses Ereignis bereits auf Hochtouren. Es wird genäht, gezimmert und gemalt: Das Christkind und seine Engel bekommen neue Kleider, das Bühnenbild wird herausgeputzt und eine zwei Meter hohe Torte "gebacken", verrät das Ehepaar. Und überall im Landkreis wird fleißig geprobt: beim Gesangverein Teuschnitz, bei der Theatergruppe Glosberg, bei der Ballettschule Engelmann und bei der Tanzschule Gehde aus Niederfüllbach zum Beispiel. Und das alles für den Auftritt bei der Weihnachtsgala und alles für den guten Zweck.

Die Weihnachtsshow von "1000 Herzen" erfüllt heuer Wünsche und Träume bei einem Ausflug in das romantische Kronach, ins Mini-Theater zu gleich fünf Weihnachtsmännern und auf den Kronacher Weihnachtsmarkt. Der Ballettklassiker "Giselle", eine Tanzshow und das alljährliche Duell zwischen Landrat und Bürgermeister sind nur einige Höhepunkte aus dem geplanten Programm. Mehr als 120 Mitwirkende verzichten an diesem Abend auf ihre Gage. Und mit dem Kauf einer Eintrittskarte hilft der Besucher vielen Menschen, "die Weihnachtstage etwas glücklicher zu erleben", erklären die Burkert-Mazurs.

Mitwirkende und Karten


Bei der Weihnachtsgala wirken mit Sandra und Holger Mück, Kristin Rempt, Naheda und Günter Bauer mit ihrer Oriental Dance Group, die Blechspritzen, die Ballettschule Olga Engelmann, Vanessa Franz, Stella Betz, Caerobics, Cantabene, Simon Porzelt (Spitzentalent), Max Dressel, Paul Förtsch, die Tanzschule Gehde, der Frankensima, die Theatergruppe Glosberg, der Gesangverein Teuschnitz, Martin Ludwig, das Move&Dance Center Coburg, Soprosso mit Stefanie Simon und Katja Woitsch, Theresa Müller und die Balettschule Corinna Hufnagl.
Karten gibt es im Kreiskulturreferat, Telefon: 09261/678300 und beim Veranstaltungsbetrieb der Stadt Kronach, Tel: 09261/97236.