Bein in Schneefräse geraten: Ein sechsjähriger Junge rutschte am Dienstagnachmittag (19. Januar 2021) in Oberkotzau (Landkreis Hof) unglücklich aus. Dabei geriet er mit einem Bein in eine Schneefräse, berichtet die Polizei.

Kurz nach 17 Uhr räumte eine 37-jährige Anwohnerin der Konradsreuther Straße den Innenhof ihres Anwesens mit einer Schneefräse. Ihr Sohn und sein sechsjähriger Freund spielten währenddessen auf dem Hof Fangen. Dabei rutschte der Sechsjährige auf einem Schneehaufen aus und geriet mit dem Bein in die Schneefräse. Die Welle der Fräse erfasste das Bein und der Junge steckte in der Maschine fest.

Unfall in Oberkotzau: Sechsjähriger erleidet großflächige Wunde

Einsatzkräfte der Feuerwehr Oberkotzau befreiten ihn, indem sie das Blech der Verkleidung und die Welle der Fräse durchtrennten. Ein Notarzt betreute den Jungen währenddessen.

Der Sechsjährige erlitt zwar eine großflächige Wunde, Gefäße und Knochen wurden aber nicht verletzt.  Befürchtungen, der Junge könnte das Bein verlieren, traten deshalb nicht ein. Nach derzeitigem Stand sind keine bleibenden Schäden zu erwarten, so die Polizei.

Am Montag ereignete sich ein tödlicher Unfall in Franken. Ein 55-jähriger Mann verlor bei der Waldarbeit sein Leben.