Nach Auflösen einer Rettungsgasse kam es am Montagmorgen (26. Oktober 2020) zu einem Anstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das berichtet die Polizeiinspektion Hof.

Gegen 8 Uhr fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Lastwagen samt Anhänger die Ernst-Reuter-Straße entlang und wollte nach links in die Jahnstraße abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt kamen zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes von hinten, woraufhin die auf der Ernst-Reuter-Straße befindlichen Verkehrsteilnehmer in vorbildlicher Weise eine Rettungsgasse bildeten. 

Unfallfahrer hat sich vom Unfallort entfernt

Nachdem die Rettungswägen vorbeigefahren waren, fuhr der Lastwagen zeitgleich mit einem Ford, der zuvor die Fahrbahn in Richtung Linksabbiegespur geräumt hatte, los. Dabei kreuzte der Ford unmittelbar vor dem Lastwagen dessen Spur und es kam zu einem Zusammenstoß.

Der Fahrer des Fords fuhr nach dem Unfall geradeaus in Richtung Freiheitshalle weiter, ohne sich um den am Lastwagen entstandenen Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro zu kümmern. 

Die Unfallfluchtfahnder der Polizeiinspektion Hof bitten unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Zeugenhinweise.