Kind geschlagen und mit Brandstiftung gedroht: Die Mutter eines 13-Jährigen erstattete am Donnerstagnachmittag (6. August 2020) Anzeige gegen einen 37-jährigen Mann, weil dieser ihrem Sohn zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Das berichtet die Polizei.

Der 13-Jährige erlitt durch die Faustschläge des Mannes demnach leichte Verletzungen. Zusätzlich hatte der 37-Jährige gedroht, das Haus der Mutter anzuzünden.  Die Polizei leitete eine Fahndung ein - mit Erfolg:

Tatverdächtiger attackiert Polizist

Gegen 16 Uhr konnten die Beamten den Tatverdächtigen in der Nähe der Alsenberger Straße auffinden. Als sie ihn kontrollieren wollten, schlug er einen Polizisten. Daraufhin wurden dem 37-Jährigen Handschellen angelegt.

Der Mann blieb dennoch aggressiv und schrie um sich. Weil er sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, beförderten ihn die Polizisten zur medizinischen Betreuung in eine psychiatrische Klinik.

Er muss sich nun wegen mehrere Straftaten verantworten. 

In Erlangen ist es am Freitagnachmittag zu einem Zwischenfall mit einem bewaffneten Mann in einem Krankenhaus gekommen. Die Polizei musste einen Schuss abgeben.