Am Freitag um 16.45 Uhr stellten Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Stauffenbergstraße in Rehau zwei Jugendliche im Haus fest, die versuchten, eine Wohnungstüre aufzubrechen. Da dies offensichtlich nicht gelang, flüchteten die beiden ins Stadtgebiet und hinterließen eine beschädigte Wohnungstüre. Vor Ort wurden von der Polizei mehrere Bluttropfen vor der Türe festgestellt. Eine vage Beschreibung der Täter war außerdem vorhanden.

Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifen konnten Beamte der Polizeistation Rehau zwei verdächtige Personen im Stadtgebiet feststellen und kontrollieren. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei den beiden 15 und 16-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Hof um die Täter handelt. Beide waren geständig. Sie wollten in die Wohnung eines Kumpels einbrechen, um dort zu "chillen".

Da es aber an der dilettantischen Vorgehensweise scheiterte, und zudem einer der beiden Nasenbluten bekam, flüchteten die beiden wieder.
Nach der vorläufigen Festnahme der Jugendlichen konnte beim 15-jährigen noch eine geringe Menge einer verbotenen Kräutermischung, sogenannte "Legal Highs" im Schuh aufgefunden werden. Die beiden Jugendlichen müssen sich nun wegen eines versuchten Einbruchs verantworten, der 15-jährige zusätzlich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.