Am Donnerstagabend (17. Februar 2022) hat ein Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Polizeifahrzeuges in Hof für Aufsehen gesorgt. Kurz vor 18 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Auto die Ernst-Reuter-Straße in Richtung Naila und wollte an der Kreuzung zum Wölbattendorfer Weg nach links in diesen einbiegen. 

Wie die Polizeiinspektion Hof am Freitag (18. Februar 2022) in einer Pressemitteilung berichtet, übersah der junge Mann dabei ein Dienstfahrzeug der Polizei. Die Unfallbeteiligten konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Der Polizeiwagen krachte dem 18-Jährigen mit der Front in die Beifahrerseite, wodurch sein Auto um 180 Grad gedreht wurde. 

Zwei Polizisten und ein 18-Jähriger in Verkehrsunfall verwickelt: rund 60.000 Schaden

Die Verkehrspolizisten, eine 38-jährige Beamtin und ein 22-jähriger Beamter, wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten ambulant im Klinikum behandelt werden. Der 18-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt, heißt es. Dennoch begab er sich zur Begutachtung zu einem Arzt. 

Der gesamte Sachschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Bis zur Räumung der Unfallstelle um 19.30 Uhr entstanden durch die blockierte Fahrbahn massive Verkehrsstörungen im Feierabendverkehr.