Ein Mehrfamilienhaus in Selbitz stand am Montag in Flammen.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt, die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Update 13.07.2020, 18.40 Uhr: Ausgebranntes Haus in Selbitz - Straßensperrung wegen Einsturzgefahr

Um 15.30 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle Hof über den Brand eines Mehrfamilienhauses in der Nailer Straße in Selbitz (Kreis Hof) informiert. 60 Einsatzkräfte rückten an, um das Feuer zu löschen. Vorsorglich veranlasste der Notfallmanager der Deutschen Bahn eine vorübergehende Stilllegung des Bahnverkehrs, da sich das Haus nahe der Bahngleise befand. Auch eine Fahrspur der Straße wurde von der Polizei für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt. Die Bahneinschränkungen wurden nach Beendigung der Löscharbeiten wieder aufgehoben, berichtet die Polizei.

Da das Haus seit mehreren Jahren unbewohnt ist, kamen auch keine Personen durch den Brand in Gefahr. Der Sachschaden am Gebäude wird auf 50.000 Euro geschätzt. Da nach dem Brand eine Einsturzgefahr des Gebäudes besteht, bleibt die Sperrung der Fahrspur in Richtung Naila aufrechterhalten. 

Die Frage nach der Brandursache ist derzeit noch ungeklärt.  Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet Zeugen, die Angaben zum Brand machen können, sich bei ihnen unter der Telefonnummer 09281 704-0 zu melden.

Erstmeldung 13.07.2020, 16.15 Uhr: Mehrfamilienhaus in Hof steht in Flammen

Dachstuhlbrand: In Selbitz brennt am Montag (13. Juli 2020) ein Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Nailaer Straße, das berichtet die Polizei

Gegen 15.35 Uhr brach das Feuer aus. Derzeit seien keine Personen verletzt. Die Einsatzkräfte sind vor Ort im Einsatz, weitere Informationen sind noch nicht bekannt.