Das Corona-Geschehen im Raum Hof: Das aktuelle Infektionsgeschehen in der Stadt Hof und dem Landkreis bei inFranken.de im Ticker.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 22.10.2021, 13.30 Uhr: Zwei Menschen sterben im Raum Hof mit Corona-Infektion

Die Zahl der Corona-Infektionen im Hofer Land ist erneut gestiegen. Laut Landratsamt wurden 25 weitere Menschen positiv auf Corona getestet, davon 18 aus dem Landkreis und sieben aus der Stadt Hof. Vier Infizierte waren bereits als Kontaktpersonen bekannt. Zwölf Menschen gelten wieder als genesen, womit die Zahl der aktiven Fälle derzeit bei 199.

Die Gesundheitsbehörde hat zudem zwei weitere Todesfälle gemeldet. Es handelt sich dabei um eine 54-jährige Frau und einen 78 Jahre alten Mann aus der Stadt Hof, die "mit" Corona verstorben sind. Seit Beginn der Pandemie sind 279 Menschen aus der Region an oder mit Corona gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut aktuell im Landkreis Hof bei 109 und in der Stadt bei 64,2. Inzwischen sind 71.07 Prozent der Gesamtbevölkerung. 

Update vom 15.10.2021, 11.15 Uhr: Weiterer Todesfall bekannt geworden - Keine Lockerungen in Hof

Am Montag (18. Oktober 2021) treten keine Lockerungen in der Stadt Hof in Kraft. Das berichtet am Freitag (15. Oktober 2021) das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Die Inzidenz ist wieder über den Schwellenwert von 35 gestiegen und liegt nun nach Angaben des RKI bei 47. Im Landkreis Hof liegt der Wert derzeit bei 36 - Tendenz sinkend. Dennoch gelten sowohl in Stadt als auch in Landkreis die 3G-Regeln weiterhin.

Im Hofer Land wurden unterdessen 15 weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Zwei Personen waren als Kontaktpersonen bekannt, heißt es. Sechs Menschen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 

Die Gesundheitsbehörde für Stadt und Kreis Hof meldet einen weiteren Todesfall. Ein 83-jähriger Mann aus dem Landkreis ist, nach Aussage des Landratsamtes, "an" Corona verstorben. "Unser tiefes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen des Verstorbenen", so das Landratsamt.

Update vom 07.10.2021, 18.30 Uhr: Ab dem Wochenende gilt hier Alkoholverbot

Am Wochenende, den 08.10.2021 von 0 Uhr bis zum 10. Oktober 2021, 24 Uhr, ist es verboten am Untreusee und am Theresienstein in Hof alkoholische Getränke zu konsumieren oder mitzuführen. Das erlässt die Stadt Hof in einer Allgemeinverfügung. Die genauen Orte entnehmen Sie bitte der angehängten Lagepläne. Ausgenommen von diesem Verbot sind die drei von einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis erfassten Flächen am Untreusee, die im Lageplan rot dargestellt sind.

Polizei und die Stadt Hof ist im Einsatz

Beim Konsumieren, Mitführen oder Mitbringen von alkoholischen Getränken kann der Zutritt verweigert oder ein Platzverweis für den Aufenthalt in diesem Gebiet ausgesprochen werden. Den Anweisungen von Dienstkräften der Polizei, von städtischen Bediensteten sowie von durch die Stadt Hof hierzu ermächtigten Personen, die sich auf Verlangen als solche auszuweisen haben, ist Folge zu leisten.

Bei Verstößen droht eine Geldstrafe

Für den Fall der Zuwiderhandlung wird ein Zwangsgeld in Höhe von 200 € fällig. Über die sozialen Netzwerke und insbesondere die Plattform „Instagram“ wurde für eine große Feier am Untreusee am Samstag, dem 02.10.2021 ab 19 Uhr, geworben bzw. eingeladen. Das Mitbringen von alkoholischen Getränken war hierbei explizit gewünscht. An diesem Abend fanden sich tatsächlich zirka 500 Personen (überwiegend Jugendliche und Heranwachsende) im Bereich von Spielplatz, Basketballfeld und angrenzenden Rasenflächen am Untreusee ein und feierten bis tief in die Nacht. In vielen Fällen konnte seitens der Polizei ein Verstoß gegen das Glasflaschenverbot festgestellt werden, welches durch die eingesetzten Beamten auch durchgesetzt wurde. Aufgrund der hohen Anzahl der Personen war eine lückenlose Kontrolle aller Personen nicht möglich.

Großer Haufen Unrat

Im weiteren Verlauf der Nacht kam es im unmittelbaren Umfeld der Feiernden zu mindestens zwei polizeilich bekanntgewordenen Körperverletzungsdelikten, die auch hinsichtlich der Intensität als hoch einzuschätzen sind. Nach der Feier blieben große Mengen an leeren Flaschen (auch Glasflaschen und Alkohol jeder Art) sowie sonstiger Müll auf den Liegeflächen zurück. Die Seewärter der Stadt Hof fanden nach der Feier hunderte von zerschlagenen Glasflaschen, vor allem auch im Bereich des Kinderspielplatzes vor, was einen erheblichen Reinigungsaufwand nach sich zog. Ebenso waren die öffentlichen Toiletten durch Kot, Urin und Erbrochenes derart verunreinigt, dass sie nicht mehr benutzbar waren.

Neue Veranstaltung über soziale Netzwerke geplant

Im Nachgang zu den Vorfällen des vergangenen Wochenendes wurde polizeilich bekannt, dass auf den bekannten Kanälen für das kommende Wochenende, Samstag, den 09.10.2021, wiederum zu derartigen Feiern aufgerufen wird. Als mögliche Adressen wurden hierbei erneut der Untreusee und im Bereich der Stadt Hof auch die Parkanlagen am Theresienstein genannt.

Update vom 24.09.2021, 12.30 Uhr: Ab Sonntag - 3G-Regel kommt im Landkreis Hof

Am Freitag (24. September 2021) informiert das Landratsamt Hof in einer Pressemitteilung darüber, dass ab Sonntag (26. September 2021) die 3G-Regel im Landkreis greift. Grund dafür ist, dass die Inzidenz drei Tage in Folge über dem Schwellenwert von 35 lag. Am Freitag selbst liegt der Wert bei 46. In der Stadt Hof liegt die Inzidenz bei 60. 

Die 3G-Regeln besagen, dass in jeglichen geschlossenen Räumen ein Nachweis erbracht werden muss, ob man geimpft, getestet oder genesen ist. 

Update vom 22.09.2021, 14.00 Uhr: Landkreis überschreitet Schwellenwert

Wie das Landratsamt Hof mitteilte, hat der Kreis Hof am Mittwoch wieder den Schwellenwert von 35 überschritten. Die Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 37,0. Sollte dies an drei aufeinanderfolgenden Tagen so bleiben, würden am entsprechend übernächsten Tag die 3G-Regeln in Kraft treten. Im Landkreis wäre dies somit am Sonntag, 26. September, der Fall.

In der Stadt Hof sind weiterhin keine Lockerungen in Aussicht. Der Inzidenzwert liegt momentan bei 70,8, es gilt also immer noch die 3G-Regel. Insgesamt gab es im Hofer Land elf neue Corona-Fälle. Sechs Menschen aus der Stadt und fünf aus dem Landkreis wurden positiv auf das Virus getestet.

Update vom 16.09.2021, 13.30 Uhr: Landkreis Hof darf lockern - 3G-Regel fällt weg

Ab Donnerstag gilt im Landkreis Hof nicht  mehr die 3G-Regel. Für den Zugang zu Gastronomie, körpernahen Dienstleistungen und Freizeiteinrichtungen ist also kein Nachweis mehr über den Impf- oder Genesenenstatus oder ein negativer Corona-Test notwendig. Das teilte das Landratsamt mit.

Bereits am Dienstag (14. September 2021) hatte der Kreis Hof den Schwellenwert von 35 für drei Tage in Folge unterschritten. Inzwischen meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) nur noch einen Inzidenzwert von 19,0 für die Region. Es gab lediglich vier neue positive Fälle.

In der Stadt Hof wurden ebenfalls vier neue Corona-Fälle gemeldet, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aber weiterhin weit jenseits des Schwellenwerts der 3G-Regel. Laut RKI liegt der Wert aktuell bei 117,3, im Vergleich zu den Tagen zuvor zeichnet sich jedoch eine sinkende Tendenz ab.