Am frühen Mittwochabend wollte der Fahrer eines Kleintransporters einer Mietwagenfirma die Bahnunterführung zur Straße "Am Ziegelbrunn", die am Areal des Turnvereins vorbeiführt, passieren. Dabei blieb er mit seinem Fahrzeug in der niedrigen Durchfahrt stecken.

Die zulässige maximale Fahrzeughöhe der Unterführung beträgt 1,9 Meter. Der Transporter war ein bisschen höher. Der Lenker und seine Beifahrer verminderten den Reifendruck am Fahrzeug und konnten so nach etwa 45 Minuten ihre Tour fortsetzen. Der Schaden ist unbekannt.