• Tierheim Haßberge hat 40 Katzen aufgenommen
  • Alle Katzen verwahrlost und krank
  • Tierheim bittet um Ihre Hilfe

Die Tierschutzinitiative Haßberge musste kürzlich 40 Katzen unterbringen und versorgen - darunter auch junge Tiere, die verwahrlost und schwer krank sind. Neben einer fachgerechten Pflege sind auch lebensrettende Behandlungen beim Tierarzt nötig, um den Katzen zu helfen. Deshalb bittet das Tierheim um Ihre Hilfe.

Ehemaliger Züchter ließ die Tiere hochgradig verwahrlosen

"Die Katzen sind in sehr schlechten Zuständen - die meisten sind völlig verfilzt, andere haben Darmprobleme, Gebärmutterentzündungen oder Mama-Tumore", berichtet die Vorsitzende des Tierheims Haßberge, Britta Merkel. Weiterer Nachwuchs ist unterwegs. Auf das Tierheim werden im Moment noch nicht abschätzbare Tierarztkosten zukommen.

Die Tiere wurden bei einem ehemaligen Züchter vorgefunden, bei dem "alles völlig aus dem Ruder gelaufen ist", erzählt die Leiterin des Tierheims weiter. Der Züchter hatte die Maine Coon Katzen nicht artgerecht behandelt und sie hochgradig verwahrlosen lassen. Viele der Tiere sind durch diese Umstände schwer erkrankt.

Die Missstände in der Unterkunft des Züchters wurden zuvor beim zuständigen Amt gemeldet. Bei der Überprüfung bestätigte sich der Verdacht: Die Katzen lebten in verheerenden Umständen. Die Tiere wurden dem ehemaligen Züchter entzogen und in das Tierheim Haßberge gebracht. Dort werden sie nun gepflegt und wieder auf Vordermann gebracht.

So können Sie den Katzen helfen

Um den Katzen ein neues, gesundes Leben ermöglichen und lebensrettende Tierarztbehandlungen finanzieren zu können, bittet das Tierheim Haßberge um Unterstützung. Das Team der Tierschutzinitiative freut sich über Geld- und Futterspenden.

Über Paypal und die Bankverbindung DE84 7935 0101 0009 1044 64 können Sie Geldspenden an das Tierheim abgeben. Das Tierheim nimmt auch Spezialfutter für die verwahrlosten Tiere an. Dabei sind folgende Sorten gerne gesehen: 

  • Royal Canin Baby cat (trocken/nass)
  • Royal Canin Gastro Intestinal (trocken/nass)
  • Royal Canin Weaning (trocken/nass)
  • Getreidefreies Adult-Futter mit hohem Fleischanteil

Das Tierheim Haßberge ist optimistisch und freut sich über die langsamen Fortschritte: "Viele Katzen sind schon auf dem Weg der Besserung." Nachdem sie ärztlich behandelt und kastriert wurden, können die Tiere schließlich in Etappen vermittelt werden, erzählt Britta Merkel. Wer Interesse an einem der liebenswerten Katzen hat, kann sich auf der Website des Tierheims über eine Vermittlung informieren.