Das tut der Sander Seele weh! Im ersten Spiel im heimischen Seestadion musste das Team von Trainer Dieter Schlereth am Mittwochabend eine 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den TSV Abtswind hinnehmen und verpatzte somit endgültig den Saisonbeginn in der Fußball-Bayernliga Nord. Nachdem in der ersten Partie Ammerthal gegen die Sander einen 1:0-Sieg gefeiert hatte, steht die Schlereth-Elf nach dem zweiten Match ohne Punkt und Tor da. Zudem: Mit André Karmann kassierte ein Führungsspieler die Gelb-Rote Karte und muss nun ein Spiel aussetzen.

FC Sand - TSV Abtswind 0:3
FC-Trainer Dieter Schlereth ließ die selbe Elf wie in Ammerthal auflaufen. Dagegen hatte der Abtswinder Trainer Mario Schindler nach der 0:3-Niederlage gegen die DJK Don Bosco Bamberg auf drei Positionen gewechselt: Markus Brunsch, Jonas Wirth und Hilgert Shawn kamen für Sven Gibfried, Pascal Jeni und Jürgen Endres in die Anfangsformation.
In den ersten zehn Minuten tasteten sich die Teams noch gegenseitig ab. Der FC Sand begann im "4-2-3-1" mit Philipp Markof als Sturmspitze. Dominik Schmitt spielte dahinter, rückte aber phasenweise nach vorne und bildete mit Markof eine Doppelspitze. Abtswind spielte im "3-4-3" und versuchte mit geordnetem Ballbesitzfußball, den Sandern ihr Spiel aufzudrücken. Die erste Großchance gehörte den Sandern: In der 12. Minute schickte Dominik Rippstein mit einem genialen Steilpass Markof auf die Reise, der komplett frei auf Torhüter Florian Warschecha zulief und den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei setzte.


Von Sand kommt nicht viel

Danach kam von den Sandern nicht mehr viel in der ersten Hälfte. Viele Unsicherheiten im Passspiel, mangelnde Willensstärke in den Zweikämpfen und fehlender Mut nach vorne kennzeichneten die schwache Leistung der Heimelf. Der TSV wirkte agiler und zielstrebiger, kreierte aber kaum zwingende Möglichkeiten. Im letzten Drittel zeigten sich die Gäste nicht konsequent genug und machten nur mit Distanzschüssen und Standards auf sich aufmerksam.
Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es nochmals gefährlich: Der Abtswinder Max Wolf tänzelte sich an den Sechszehner heran, und die Sander Verteidigung ließ ihn frei gewähren. Wolf schlenzte den Ball über den etwas zu weit draußen stehenden Keeper Markus Geier in den rechten Winkel zur 1:0-Pausenführung. Die Gastgeber gingen geschockt in die Pause.
Nach der Halbzeit erhöhten die Sander den Druck. Thorsten Schlereth ging voran und legte ein beeindruckendes Solo hin, das in einem leicht gefährlichen Schuss einen Meter am linken Pfosten vorbei mündete. In der 55. Minute versuchte Christopher Gonnert sein Glück, der aus halbrechter Position aus 18 Metern die rechte Ecke verfehlte - es war die letzte ernstzunehmende Gelegenheit der "Korbmacher". Das Abtswinder Team von Trainer Mario Schindler zog nun ein sehenswertes Powerplay auf und überzeugte durch radikale Konsequenz: Hillenbrand wurde auf der rechten Seite freigespielt, ging ins Dribbling und haute aus gut 14 Metern drauf. Der Ball fand unhaltbar sein Ziel im rechten Eck, so dass es 0:2 hieß (60.).


Gast aus Abtswind ohne Probleme

In der 65.Minute stand Adrian Graf halblinks am Strafraum frei, erhielt die Kugel und verwandelte eiskalt zum 3:0. Die Sander ließen die Köpfe hängen. Die Situation verschlimmerte sich für den FCS, als sich der Gelb-vorbelastete Kapitän André Karmann erneut ein Foul leistete und von Schiedsrichter Markus Hasse mit dem gelb-roten Karton des Feldes verwiesen wurde. Danach ging bei der Heimmannschaft gar nichts mehr, und die Abtswinder brachten ihre komfortable Führung souverän nach Hause.
Somit steht der FC Sand nach zwei Spielen in der Bayernliga Nord mit leeren Händen da und machte den misslungenen Auftakt perfekt. Nun geht es nach Neumarkt.
FC Sand: Geier - Da. Schlereth, T. Schlereth, Karmann, Klauer, Markof (76. Moser), Gonnert, Wieczorek, Rippstein (85. Krug), Steinmann (46. Röder), Schmitt / TSV Abtswind: Warschecha - Graf, Brunsch, Wirsching (77. L. Wirth), J. Wirth, Hämmerlein, Wolf (70. Ruft), Hartleb, Hillenbrand, Dußler, Hilgert (64. Hummel) / SR: Haase (Burglengenfeld) / Zuschauer: 420 / Tore: 0:1 Wolf (43.), 0:2 Hillenbrand (60.), 0:3 Graf (65.) / Gelbe Karten: Karmann / Wirsching, Ruft, Hämmerlein / Gelb-Rote Karten: Karmann (71.) / -